≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 29. Dezember 2018 wird hauptsächlich von dem Mond geprägt, der wiederum am gestrigen Abend in das Sternzeichen Waage gewechselt ist und uns seitdem Einflüsse beschert, durch die wir, je nach aktueller geistiger Ausrichtung, einen verstärkten Wunsch nach harmonischen Umständen und zwischenmenschlichen Beziehungen in uns verspüren könnten. Auf der anderen Seite könnte auch eine gewisse Aufgeschlossenheit im Vordergrund stehen. Insbesondere Empathie und Einfühlungsvermögen werden dabei mit dem Mond im Sternzeichen Waage, in Verbindung gebracht.

Zuspitzung zum Ende des Jahres hin

Abseits dessen könnte die Energiequalität generell intensiver als üblich wahrgenommen werden. Gut, so wie bereits in dem gestrigen Tagesenergie-Artikel erwähnt, ist das seit geraumer Zeit fast tagtäglich der Fall, jedoch wirken auch noch die nachträglichen Einflüsse des gestrigen Portaltages auf uns ein. In diesem Zusammenhang sei auch noch gesagt, das uns am gestrigen Tag stärkere Sonnenwinde und ebenfalls stärkere Impulse bezüglich der planetaren Resonanzfrequenz erreichten (siehe oberes und unteres Bild – Störungen im Erdmagnetfeld/Planetare Resonanzfrequenz). Einflüsse bezüglich der planetaren Resonanzfrequenz

Die letzten Tage des Jahres gehen daher nochmal mit besonderen Energien einher und eine Zuspitzung findet definitiv statt. Gipfeln wird das Ganze dann auch an Sylvester, ein Tag, der im Übrigen aufgrund einer ganz speziellen Tatsache, eine gewisse Intensität mit sich bringt und zwar aufgrund des Umstandes, das einfach Milliarden von Menschen den Gedanken in sich tragen, das etwas Neues beginnt, sprich ein neues Jahr, neue Vorsätze, neue Umstände und neue Denkweisen (unsere Gedanken und Emotionen fließen immer in den kollektiven Bewusstseinszustand hinein. Dabei kann das Kollektiv, wenn es ähnliche Stimmungen im Geiste legitimiert, massiv zu einer entsprechenden Grundempfindung beitragen).

Wenn jeder sich selbst mit Hilfe einer inneren Disziplin meistert, dann gibt es keine Verbrechen, auch wenn im Äußeren keine Polizei vorhanden ist. Das verdeutlicht die Wichtigkeit der Selbstbeherrschung. – Dalai Lama..!!

An diesem Tag herrscht daher auch eine gewaltige “Umschwung-Stimmung” vor, die man sich zunutze machen kann. Ähnliches schwebt auch mir im Sinn, statt jedes Jahr Sylvester mit Freuden zu feiern (was selbstverständlich auch sehr schön sein kann), unterwegs zu sein oder mich dem Trubel hinzugeben, würde ich viel lieber meinen alltäglichen Dingen nachgehen und mich dann, zu dieser Zeit, vollkommen einem ruhigen Umstand/Zustand hingeben. Es ist halt ein Tag, der aufgrund der kollektiven Aufregung/Neujahrsstimmung, ein ganz besonderes Potenzial für uns bereit hält und dieses Potenzial bzw. diese Magie möchte ich mir zunutze machen bzw. möchte ich sie in Ruhe erfahren, so abstrakt das auch klingen mag. Es wäre diesmal das komplette Gegenteil zu allen anderen Jahren davor und der Gedanke daran fühlt sich in meinem Leben absolut stimmig an. Nun, was aber geschehen wird bleibt abzuwarten und eines steht sowieso fest bzw. weiß ich nicht wie es euch diesbezüglich ergeht, doch aktuell herrscht generell eine vollkommen andere Grundstimmung vor. Selbst die Weihnachtstage haben sich für mich im Vergleich zu allen anderen Jahren anders angefühlt. Selbst heilig Abend, ein Tag, den ich kurz vor dem Essen mit meiner Familie, im Wald Kräuter sammelnd verbrachte, fühlte sich einfach anders an (es fühlte sich für mich, in meinem Leben, mehr nach mir an, nach meiner wahren Natur, – schwer zu beschreiben). Letztlich spürt man die energetische Umbruchstimmung und vor allem wie stark sich doch das eigene Empfinden verändert hat. Es ist daher wahrlich eine höchst spannende Phase, die mit sehr interessanten Stimmungen und vor allem Bewusstseinszuständen einhergeht. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Ich freue mich über eine jede Unterstützung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 5 =