≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 31. Januar 2019 wird hauptsächlich von den Einflüssen des Mondes geprägt, der sich nach wie vor im Sternzeichen Schütze befindet und uns aufgrund dessen Einflüsse beschert, durch die wir weiterhin idealistisch, optimistisch, freiheitsorientiert, friedliebend und geistig sehr fokussiert gestimmt sein können. Erst in der Nacht um 01:48 Uhr wechselt der Mond in das Sternzeichen Steinbock, wodurch dieses Sternzeichen, das vor allem mit einem ausgeprägteren Pflichtbewusstsein und einer gewissen Zielstrebigkeit in Verbindung gebracht wird, den neuen Monat einleiten wird.

Kraft aus der Kälte beziehen

Zuvor wirken dann aber noch die Einflüsse des “Schützenmondes” und ebenfalls die abschließenden Einflüsse des Januars auf uns ein, ein Monat, der uns ja im gesamten sehr bewusstseinsverändernde, transformierende und vor allem auch reinigende Energien bescherte. Dabei hatte es der Monat, wie nun schon mehrfach erwähnt, regelrecht in sich und konnte uns die unterschiedlichsten Stimmungen durchleben lassen (gefühlt noch stärker als in den stürmischen Monaten zuvor). Letztlich ist halt der übergreifende kollektive Reinigungsprozess im vollen Gange und aufgrund der damit einhergehenden kollektiven Ausdehnung (in eine spirituelle/feinfühligere Richtung), werden wir auch in unserem Leben dazu aufgefordert, alte Muster abzulegen, weshalb wir mit entsprechenden Mustern sehr stark konfrontiert werden können (es geht halt übergreifend um unsere Ganzwerdung, um die Abkopplung des Matrixsystems, um die Manifestation eines Bewusstseinszustandes, der von Freiheit, Liebe, Weisheit und Unabhängigkeit geprägt wird). Im Februar wird es daher mit entsprechend starken Einflüssen weitergehen und es bleibt spannend, in welche Richtung die Reise weiterhin gehen wird bzw. in wie fern sich die Intensität des kollektiven Wandels auswirken wird und wie sich das, zusätzlich, auf unser eigenes geistiges/seelisches Gedeihen auswirken wird (ein separater Artikel zum Februar wird noch folgen).  Nun denn, zu guter Letzt möchte ich auch nochmal ganz kurz auf die aktuelle Kältewelle eingehen, die wir uns doch auf gewisse Art und Weise zunutze machen können. In diesem Zusammenhang wurde ich nämlich in der letzten Zeit immer wieder damit konfrontiert, Kraft aus der Kälte zu beziehen, statt diese zu verteufeln. Genau das habe ich mir nun auch vor Augen gehalten und habe das ebenfalls in den letzten Tagen ganz stark gespürt. Dabei bin ich mehrmals am Tag, für einige Stunden, in der Kälte Spazieren gegangen. Am gestrigen Tag sogar drei mal, bin dabei sogar einige Stunden in der Dunkelheit durch einen Wald gegangen (für ein paar Minuten sogar Barfuß im Schnee, – Erdung).

Lebe dein Leben auf alle möglichen Arten – gut-schlecht, bitter-süß, dunkel-hell, Sommer-Winter. Lebe alle Dualitäten. Habe keine Angst Erfahrungen zu machen, denn umso mehr Erfahrung du hast, umso reifer wirst du werden. – Osho..!!

Diesbezüglich habe ich die Kälte (und auch die Bewegung) ganz anders wahrgenommen, sprich ich habe die Kälte für mich persönlich genutzt und mich dabei auf die positiven Aspekte fokussiert, die Kälte doch mit sich bringen kann, nämlich auf das erfrischende/wachmachende Gefühl (während die Kälte meinen Körper, vor allem mein Gesicht, berührte), die damit einhergehende wohltuende Luft (und ein sehr tiefes einatmen) und die besondere Atmosphäre, die ebenfalls mit kalten Tagen/Nächten einhergeht. Letztendlich wurde ich dabei innerlich richtig wach und ich konnte garnicht mehr aufhören die Wälder zu durchstreifen. Es war daher höchst angenehm und die Kälte fühlte sich sehr befreiend an (selbstverständlich war das keine extreme Temperatur/Kälte, – so wie aktuell in den USA, dennoch für mich ungewohnt mich dabei so wohl zu fühlen). Zuhause angekommen war es dann wiederum gegenteilig (die warme Komfortzone) und ich wurde richtig müde. Ein Kaffee + ein Brot später war ich sogar innerlich richtig gedämmt. Nun, es war daher eine interessante Erfahrung die ich abschließend mit euch noch teilen wollte. Werde dazu bald auch noch einen separaten Artikel verfassen und das Ganze viel detaillierter beschreiben/aufgreifen. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Ich bin dankbar für eine jede Unterstützung 🙂 

Tagesfreude am 31. Januar 2019 – Ist Zeit eine Illusion?Freude des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − drei =