≡ Menu

Das Thema Selbstheilung beschäftigt seit einigen Jahren immer mehr Menschen. Dabei gelangen wir in unsere eigene Schöpferkraft und erkennen, das wir nicht nur selbst für unser eigenes Leid verantwortlich sind (wir haben die Ursache, zumindest in der Regel, selbst erschaffen), sondern das nur wir selbst uns heilen können. Aus diesem Grund wird wieder verstärkt versucht, die Ursache der eigenen Erkrankung, zu ergründen.

Die Auswirkungen unserer Gedanken

Deine innere Einstellung kann Berge versetzen Statt lediglich Symptome mit diversen Medikamenten zu lindern, wird wieder eine natürliche Lebensweise/Ernährung in betracht gezogen. Ebenfalls steht nun der eigene Geist verstärkt im Fokus, denn eine jede Krankheit wird nun mal, wie schon zuvor erwähnt, im eigenen Geiste geboren. Letztlich habe ich das Thema auch schon mehrfach in verschiedenen Artikeln beleuchtet und dabei erklärt, warum beispielsweise eine natürliche (basenüberschüssige) Ernährung, den eigenen Körper ins Gleichgewicht bringen kann (eine natürliche Ernährung – Die Umsetzung). Ebenfalls habe ich auch schon mehrfach die geistigen Ursachen einer Krankheit beleuchtet (Ein ausführlicher Bericht um eigene Leiden vollständig zu heilen). Genau so habe ich auch schon mehrfach darauf hingewiesen, dass uns eine entsprechende Umsetzung, nicht immer gerade leicht fällt. Obwohl wir unsere eigenen Krankheitsursachen ergründet haben oder gar über eine natürliche Lebensweise bescheid wissen, fällt es uns schwer, uns dementsprechend umzustellen. Dennoch, auch wenn uns das häufig sehr schwer fallen kann, so sollten wir immer im Hinterkopf behalten, dass wir uns selbst vollkommen heilen können, egal wie schwerwiegend eine Erkrankung oder ein Leid auch sein mag (selbstverständlich gibt es auch Ausnahmen, beispielsweise Menschen, die über gar keinen Lebenswillen mehr verfügen).

Wir Menschen sind die Gestalter unserer eigenen Realität und haben folglich unser Leid bzw. unsere Erkrankung, selbst manifest werden lassen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, dennoch sind wir in der Regel immer selbst für das verantwortlich, was wir in unserem Leben erfahren und auch erschaffen..!!

Dieses Wissen ist letztendlich auch entscheidend, denn häufig fürchten wir uns in entsprechenden Situationen und lassen uns von unserer Angst beherrschen. Wir haben dann gegebenenfalls das Gefühl, für immer diesem Leid unterliegen zu müssen und fürchten uns davor, nie wieder gesund zu werden. Aus diesem Grund ist unsere innere Einstellung auch ausschlaggebend, wenn es um unseren Heilungsprozess geht.

Deine innere Einstellung kann Berge versetzen

Deine innere Einstellung kann Berge versetzenPessimismus bzw. eine negative, von Angst geprägte Grundeinstellung, kann unser Immunsystem sehr stark beeinträchtigen. Ähnlich verhält es sich auch mit Schockdiagnosen. In diesem Zusammenhang erfahren sehr viele Menschen, die beispielsweise an Krebs erkrankt sind, während der Diagnose, einen Schockzustand (bzw. einen Zustand der Angst). Teilweise kann diese Angst so stark sein, sodass das eigene Immunsystem um bis zu 95 % einbricht (man fühlt sich wie gelähmt und Stresshormone durchfluten den Körper). Die Reaktion auf eine Diagnose kann daher verheerend sein und den eigenen körperlichen Zerfall massiv beschleunigen. Insbesondere wenn man dann noch zu hören bekommt, dass man nicht mehr lange zu leben hätte. Unsere Gedanken üben halt einen enormen Einfluss auf unsere eigene körperliche Konstitution aus und sind daher entscheidend für unser Wohlergehen. Ähnlich verhält es sich natürlich auch mit unserer inneren Einstellung. Je destruktiver bzw. disharmonischer wir geistig eingestellt sind, desto beeinträchtigender sind die Auswirkungen auf unseren Körper. Aus diesem Grund ist es wichtig in Situationen, in denen eine schwerwiegende Krankheit diagnostiziert wird, Ruhe zu bewahren. Wir sollten uns dann nicht auf ein negatives gedankliches Spektrum einlassen und die Hoffnung verlieren.

Unsere Gedanken bzw. unser Geist übt immer einen massiven Einfluss auf unseren eigenen Körper aus. Ein negatives gedankliches Spektrum begünstigt daher immer eine Schwächung sämtlicher körpereigener Funktionalitäten..!!

Viel mehr sollten wir diese Diagnose bzw. die Erkrankung als ein Signal unseres Körper betrachten. Unser Körper führt uns damit vor Augen, dass etwas mit unserer Lebensweise nicht in Ordnung ist. Wir sollten uns dann stattdessen bewusst darüber werden, dass wir uns selbst wieder heilen können, dass wir am Ende des Tages machtvolle Schöpfer sind, die ihr eigenes körperliches Milieu, grundlegend verändern können. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare