≡ Menu

Besucht unseren Alles ist Energie ShopEinzigartige Produkte
Jetzt mit dem Code: “allesistenergie” 5% Rabatt auf den Orgonreaktor erhalten

Schon seit Anbeginn der Existenz “prallen” verschiedene Realitäten aufeinander. Dabei gibt es auch im klassischen Sinne keine allgemeine Realität, die wiederum übergreifend ist und für alle Lebewesen geltend ist. Genau so gibt es auch keine allumfassende Wahrheit, die für einen jeden Menschen gültig ist und in den Grundfesten der Existenz verweilt. Natürlich könnte man den Kern unserer Existenz, sprich unsere geistige Natur und die damit einhergehende höchst wirkende Kraft, nämlich bedingungslose Liebe, als eine absolute Wahrheit darstellen, jedoch sollte man sich an dieser Stelle bewusst darüber sein, dass ein jeder Mensch seine völlig individuelle Wahrheit kreiert.

Die innere Wahrheit eines jeden Menschen

Wenn verschiedene Realitäten aufeinander prallenIn diesem Zusammenhang besitzt auch ein jeder Mensch völlig individuelle Glaubenssätze und Überzeugungen zum Leben. Auch wenn gerne viele Ansichten geteilt werden, so sticht dennoch eine Individualität, immer heraus. Wir Menschen leben halt in keiner übergreifenden Realität, sondern wir “erschaffen” unsere vollkommen eigene Realität (wir stellen halt den Raum des Lebens dar, in dem alles geschieht). Dabei ist unser Leben bzw. unsere Realität ein Produkt unseres eigenen derzeitigen Bewusstseinszustandes, weshalb wir auch permanent eine Änderung unserer eigenen Realität erfahren, denn kein Tag gleicht dem anderen (auch wenn wir häufig das Gefühl haben könnten, doch unser Bewusstseinszustand ist täglich ein anderer, alleine schon verändert und erweitert durch die Eindrücke und Erfahrungen des Vortages). Dabei können wir auch nicht unsere innere Wahrheit bzw. unsere Ansichten als allgemeingültig hinstellen (natürlich können wir, doch es ändert nichts an der Realität bzw. individuellen Wahrheit anderer Menschen). Sätze wie:” Das entspricht nicht der Realität”, sind daher nichtig. Viel mehr gilt bei einer vollkommenen Meinungsverschiedenheit, dass entsprechendes Wissen, mit dem man sich nicht identifizieren kann, nicht der eigenen Realität, sprich dem eigenen Weltbild, entspricht. Dennoch wird dieser Punkt gerne außer Acht gelassen. Genau so wird auch gerne mal das Gedankengut anderer Menschen, zumindest dann, wenn es in keinster Weise mit dem eigenen Weltbild konform geht, der Lächerlichkeit preisgegeben. Statt die Realität eines anderen Menschen anzuerkennen oder gar zu respektieren, wird diese als falsch oder gar irrsinnig abgestempelt.

Ich bin nicht meine Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke und Erfahrungen. Ich bin nicht der Inhalt meines Lebens. Ich bin das Leben selbst. Ich bin der Raum, in dem alle Dinge passieren. Ich bin Bewusstsein. Ich bin das jetzt. Ich bin. – Eckhart Tolle..!!

In der Folge entsteht daraus häufig eine innerlich akzeptierte Ausgrenzung gegenüber anderen Menschen, denn man möchte ja mit einer Person nichts zu tun haben, die über ein Gedankengut verfügt, das man selbst strikt ablehnt.

Wenn verschiedene Realitäten aufeinander prallen

Wenn verschiedene Realitäten aufeinander prallenInsbesondere systemkritische Ansichten rufen häufig eine gewisse Ablehnung bei vielen Menschen hervor. Natürlich ist eine solche Reaktion von den Massenmedien bzw. den Politikern, oder noch präziser gesagt, den Hintermännern der neuen Weltordnung, gewollt. Doch gerade bei solchen Themen wird gerne die Ansicht eines anderen Menschen untergraben. Statt sich unvoreingenommen oder sachlich mit entsprechenden Informationen auseinanderzusetzen, handelt man rein aus dem eigenen EGO-Verstand heraus und stellt solche Informationen als unsinnig dar, als nicht der Wahrheit entsprechend. Doch die innere Wahrheit bzw. die Realität eines anderen Menschen als falsch oder gar unwahr darzustellen, mit dieser Realität sogar noch einander zu prallen, erzeugt nur Leid, meist selbstauferlegtes Leid, vor allem dann, wenn man die entsprechende Ansicht nicht akzeptieren kann oder diese einen selbst aufregt (man ist nicht wegen dem anderen in Rage, sondern lediglich wegen sich selbst. Es spielt sich halt immer alles in einem selbst ab). Es ist daher ungemein wichtig, dass man erstens die Ansicht oder besser gesagt die individuelle Wahrheit eines jeden Menschen respektiert und das man zweitens andere Ansichten aus einer unvoreingenommen Sicht heraus betrachtet (wenn man Letzteres nicht tun würde, sprich Informationen und Meinungen aus einer unvoreingenommenen Sicht heraus zu betrachten, dann wäre man für neues Wissen niemals empfänglich, dann wäre der eigene Geist durchgehend verschlossen und man würde stets einem konditionierten und geerbten Weltbild folgen). Dadurch könnte man ein aufeinander prallen verschiedener Realitäten vermeiden. Stattdessen würden daraus sanfte Begegnungen werden. Natürlich, wenn eine entsprechende Ansicht für einen selbst in keinster Weise schlüssig ist, selbst nach nachträglicher Recherche und unzähligen Überlegungen, wenn diese sich einfach falsch anfühlt, dann sollte man wiederum auf die eigene innere Wahrheit vertrauen.

Es gibt keine allgemeingültige Realität, genau so gibt es auch keine allgemeingültige Wahrheit. Wir Menschen erschaffen viel mehr unsere eigene, völlig individuelle Wahrheit und betrachten daher das Leben aus einer völlig einzigartigen Sicht heraus. Ein jeder Mensch sieht die Welt mit anderen Augen – weshalb die Welt auch nicht so ist, wie sie ist, sondern so, wie man selbst ist. Wir sind halt die Schöpfer und kreieren folglich unsere eigene Welt, unsere eigene Realität, unseren eigenen Raum und unsere eigene Wahrheit..!!

Aus diesem Grund betone ich auch immer wieder, dass all meine Artikel bzw. all das vermittelte Wissen, lediglich ein Produkt meines eigenen Geistes ist. Es ist meine innere Wahrheit und es sind meine inneren Überzeugungen, die ich in Form dieser Artikel verewige. Die individuelle Gedankenwelt/Realität eines jungen Menschen, die in dieser Form zum Ausdruck gebracht wird. Man sollte daher auch meine Inhalte hinterfragen und sich mit diesen sachlich auseinandersetzen, statt diese blind anzunehmen, denn meine Wahrheit ist keine allgemeingültige Wahrheit, es ist lediglich die “Wahrheit meines Geistes”, ein Produkt meiner Schöpferkraft, das ich für mich persönlich, in meiner Realität, als Wahrheit anerkannt habe. Wenn meine Lehre deiner Einsicht widerspricht, so Folge deiner Einsicht, sagte einst Buddha. Letztlich ist es daher auch wichtig, dass wir am Ende zu unserer eigenen Wahrheit finden. Natürlich wird dieser Weg, insbesondere in diesem Matrix-System, dass aufgrund unzähliger Desinformationen und EGO-Mechanismen schwer zu entschlüsseln ist, erschwert, doch der Weg in unsere innere Welt, der Zugang zu unserer inneren Wahrheit, kann zu jeder Zeit, an jedem Ort, in uns selbst, gefunden werden.

Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt. – Buddha..!!

Die eigene innere Wahrheit anzuerkennen und dieser zu Folgen, ist dabei auch etwas Wichtiges. Es ist ein wichtiger Schritt, der uns in diesem übergreifenden Prozess des geistigen Erwachens (der seit einigen Jahren immer größere Züge annimmt), wahrhaftiger werden lässt. Außerdem führt uns das Vertrauen und die völlige Anerkennung unserer eigenen Wahrheit, unseren eigenen Raum vor Augen, sprich der Raum, in dem wiederum unser Leben gedeiht. Wir sind halt die Schöpfer unseres Lebens, stellen die Gestalter unseres eigenen Schicksals dar und sollten folglich auf unsere eigene Wahrheit, die durch unsere Schöpferkraft manifest wird und sich stets erweitert, vertrauen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare