≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Abonniere unseren kostenlosen Newsletter: Hier klicken

Wie schon des öfteren in meinen Artikeln erwähnt findet gegenwärtig ein energetischer Reinigungsprozess statt, der aufgrund ganz spezieller kosmischer Umstände seit einigen Jahren für eine regelrechte Neuorientierung der menschlichen Zivilisation verantwortlich ist. Dabei erfährt unser Planet eine gewaltige Frequenzerhöhung (jahrtausendelang niedrige Frequenzen/unwissender – unausgeglichener Bewusstseinszustand, jahrtausendelang hohe Frequenzen/wissender ausgeglichener Bewusstseinszustand) wodurch wir Menschen autodidaktisch unsere eigene Frequenz erhöhen, sprich unseren Frequenzzustand an den der Erde anpassen. Dieser Prozess ist dabei zwingend notwendig, ist unumgänglich und führt am Ende des Tages zu einer massiven Erweiterung des kollektiven Bewusstseinszustandes.

Folgen des Wandels

Die intensität der vergangenen drei TageLetztlich wird dabei die Menschheit aufgrund des erhöhten Frequenzumstandes deutlich feinfühliger, wird seelischer, empathischer, erkundet wieder ihren eigenen Urgrund, wird wahrheitsorientierter und findet vor allem wieder zur Natur zurück. Statt natürliche Prozesse, Orte, Lebensumstände und Zustände im allgemeinen zu meiden/abzulehnen, findet eine Rückkehr statt und wir beginnen damit all das abzulehnen/abzulegen, was uns davon abhält im Einklang mit der Natur zu leben. Wir erkennen unsere selbstauferlegten Verstrickungen und beginnen wieder damit einen geistigen Zustand zu realisieren/manifestieren, in dem Gleichgewicht, Selbstbeherrschung, Achtsamkeit und Selbstliebe präsent sind. Daran anknüpfend erfahren wir eine Schärfung unserer Sinne, bringen unsere weiblichen/intuitiven und männlichen/analytischen Anteile ins Gleichgewicht und initiieren einen vollkommen individuellen Wandel, der uns zu völlig neuen Menschen macht (Menschen die sich ihrer Schöpferkraft bewusst sind und im Einklang mit der Natur und dem Leben selbst agieren). Aus der kollektiven geistigen Neuausrichtung entsteht dann in der Folge eine neue Welt heraus, die von Gerechtigkeit, Nächstenliebe, Frieden, Gesundheit und Stabilität geprägt wird. Dieses Prozess, der auch häufig als ein Übergang in die 5. Dimension, sprich ein Übergang in einen hohen/ausgeglichenen Bewusstseinszustand bezeichnet wird (Übergang in eine hohe Frequenz, ins Licht, ins Christusbewusstsein, in eine neue Welt), wird dabei aber aufgrund der energetischen Wechselwirkungen, aufgrund eines Konfliktes zwischen Seele und Ego (Licht und Finsternis – Fehlende Balance), häufig von stürmischen Situationen begleitet, die uns nochmal all unsere Schattenanteile und selbstgeschaffenen Verstrickungen vor Augen führen.

Der seit einigen Jahren anhaltende Wandel ist für unser eigenes geistiges + seelisches Gedeihen extrem wichtig und führt dazu, das wir auf Dauer all unsere Schattenanteile erkennen + annehmen/erlösen, um so in der Folge einen Bewusstseinszustand schaffen zu können, in dem Ausgleich, Reinheit, Selbstliebe und Wahrheit präsent sind..!!

Dieser Prozess ist dabei unumgänglich und sorgt dafür, das wir unsere eigenen Unstimmigkeiten nicht mehr verdrängen, das wir unsere inneren Konflikte anschauen, klären, ja am Ende des Tages sogar loslassen um auf Grundlage dessen einen Bewusstseinszustand schaffen können, in dem Klarheit, Reinheit, Wahrheit und Frieden vorherrscht.

Die intensität der vergangenen drei Tage

Die intensität der vergangenen drei TageAus diesem Grund kann der Prozess in der Regel auch zu vielen schattenlastigen Momenten führen und als sehr schmerzlich empfunden werden. Häufig kann diese unumgängliche Konfrontation sogar zu regelrechten depressiven Verstimmungen führen und als Auslöser für zwischenmenschliche Konflikte aller Art zuständig sein (Konflikte, die uns unsere eigenen unerlösten Anteile vor Augen führen – Die gesamte äußere wahrnehmbare Welt ist ein Spiegel unseres eigenen mentalen Zustandes und führt uns offene seelische Wunden vor Augen). In den letzten Jahren, insbesondere in diesem Jahr gab es dabei sehr viele solcher Situationen, die allesamt extrem stürmischer Natur waren, aber genau so auch für unser eigenes Gedeihen unausweichlich waren. Es waren Konflikte, die uns unser eigenes Ungleichgewicht vor Augen geführt haben und uns dazu aufforderten, unsere eigene Lebenssituation anzunehmen oder gar abzuändern (Verlasse die Situation, verändere sie oder akzeptiere sie ganz). In den letzten Tagen erreichten uns was das betrifft nochmal solch stürmische Tage und die letzten 3 Tage bis hin zur Wintersonnenwende konnten dabei nochmal einige Konflikte in unser Tagesbewusstsein transportieren. Wie schon im heutigen Tagesenergieartikel erwähnt stellt die Wintersonnenwende auch den dunkelsten Tag im Jahr dar (21./22.), an dem wiederum die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres stattfinden. Symbolisch gesehen stehen daher die letzten Tage bis hin zur Wintersonnenwende für dunkle Tage, an denen wir uns nochmal all unseren Schatten und negativen Aspekten bewusst werden können. Verstärkt wurde dieser Umstand dann auch noch durch 2 Portaltage (19./20. Dezember), wodurch die Lage massiv verstärkt wurde. 4 Tage zuvor (am 17. Dezember) erreichte uns dann auch noch ein wichtiger Wendepunkt, an dem das vorherrschende Element Wasser, das für emotionale, auffühlende und seelische Themen verantwortlich war, einen Wechsel in das Erdelement fuhr. In den nächsten 10 Jahren steht daher unsere Manifestation, unsere Schöpferkräfte und vor allem unsere Selbstverwirklichung im Vordergrund, was mit der aktuellen Phase im Prozess des geistigen Erwachens auch perfekt einhergeht (Die Phasen des geistigen Erwachens | Erkenntnis – Handeln – Revolution).

Aufgrund des Wechsels in das vorherrschende Erd-Element und die damit verbundenen Portaltage in Kombination mit den dunklen Tagen vor der Wintersonnenwende, konnten nochmal einige Konflikte in unser Tagesbewusstsein transportiert werden und für einen stürmischen Umstand verantwortlich sein..!!

Aus diesem Grund konnte das Ende dieser Phase, passend zu den dunklen Tagen vor der Wintersonnenwende in Kombination mit den Portaltagen nochmal für einen massiven stürmischen Umstand verantwortlich sein und zur vorübergehenden Manifestation diverser Konflikte führen. In diesem Zusammenhang kriselte es auch in meinem Umfeld so stark wie schon lange nicht mehr und zwischenmenschliche Konflikte unterschiedlichster Art erreichten meinen Bewusstseinszustand. Es waren daher sehr intensive und erschöpfende Tage, in denen ich mir auch eine kleine Auszeit nehmen musste und keine weiteren Artikel veröffentlichte. Erst am heutigen Tag hat sich die Lage wieder beruhigt, Frieden konnte einkehren und meine Kraft kehrte zurück. In den kommenden Tagen wird es daher definitiv wieder etwas ruhiger und harmonischer zugehen, insbesondere da die Tage nach der Wintersonnenwende eine Wiedergeburt bzw. Rückkehr des Lichtes darstellen und uns in der Folge harmonischer stimmen können. Letztlich könnte daher jetzt ein reibungsloser Übergang in das Manifestations-Jahr 2018 stattfinden und wir können eine Zeit erwarten, in der wir nicht nur einige unserer Herzenswünsche realisieren, sondern auch noch unsere eigenen seelischen Absichten in Einklang mit unseren Handlungen bringen. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.