≡ Menu
supermond

Am 14. November steht uns ein sogenannter „Supermond“ bevor. Im Grunde genommen ist damit ein Zeitraum gemeint, in dem der Mond der Erde außergewöhnlich nahe kommt. Dieses Phänomen ist dabei erstens auf die elliptische Umlaufbahn des Mondes zurückzuführen, wodurch der Mond alle 27 Tage einen erdnächsten Punkt erreicht und zweitens auf eine Vollmondphase, die an dem erdnächsten Tag stattfindet. Dieses mal treffen beide Ereignisse aufeinander, sprich der Mond erreicht auf seiner Umlaufbahn den Erdnächsten Zustand und zeitgleich ist Vollmondphase. Wenn die Wetterbedingungen an diesem Tag gut sind, wenig Wolken am Himmel sind und es vor allem nicht wie in strömen regnet, dann haben wir gute Chancen dieses Naturschauspiel in seiner vollen Pracht erblicken zu können.

Supermond + Portaltag – Besondere Ereignisse treffen aufeinander..!!

supermond-portaltag

Ein Supermond bzw. ein Vollmond der unter diesen zwei besonderen Bedingungen sichtbar wird, weißt den besonderen Effekt auf, dass er auf uns Menschen deutlich größer wirkt. Aus diesem Grund wird dieser selten vorkommende Vollmond im Durchmesser um bis zu 14 Prozent größer erscheinen als ein Vollmond, der im Gegenzug dazu aufgrund der Umlaufbahn die größtmögliche Entfernung zur Erde hat. Das Verhältnis ist dabei mit dem Größenunterschied einer 1 und 2 Euro Münze vergleichbar. Des weiteren wird der Vollmond auch deutlich heller strahlen, um genau zu sein um bis zu 30 %, was bei guten Wetterverhältnissen sehr beachtlich sein kann. Im allgemeinen muss an dieser Stelle gesagt sein das Vollmonde gerade in den letzten Monaten auf uns Menschen deutlich größer wirkten, was wiederum darauf zurückzuführen ist, das in den Monaten vor und nach einem Supermond, der Vollmond noch relativ nah an der Erde ist.

Portaltag am 13. November 2016 – Starke kosmische Einstrahlung!!

Aus energetischer Sicht betrachtet können wir wieder mit stark einströmenden Energien rechnen. Dieser Umstand ist dabei auf einen Portaltag zurückzuführen, der einen Tag vorher stattfindet, also sprich am 13. November 2016. Portaltage sind in diesem Zusammenhang Tage, die im Maya Kalender verzeichnet sind und auf eine extrem hohe kosmische Einstrahlungen aufmerksam machen. Wir befinden uns aktuell in einem neu beginnenden kosmischen Zyklus, ein Zyklus der uns Menschen in ein völlig neues Zeitalter katapultiert, ein Quantensprung ins Erwachen, wenn man so will. Dieses geistige Erwachen wird dabei immer wieder von Tagen begleitet, an denen wir Menschen mit extrem hohen Schwingungsfrequenzen konfrontiert werden, einströmende Energien die den kollektiven Bewusstseinszustand anheben können. Meist ist die Intensität dieser einströmenden Energien so hoch, dass Tage zuvor und auch Tage danach die einströmenden Energien noch deutlich spürbar sind. Aus diesem Grund wundert es mich nicht das der Tag vor dem Supermond ein Portaltag ist. Natürlich ist dies auch kein Resultat des Zufalls, im Gegenteil, es gibt keinen Zufall, denn jede Wirkung birgt eine entsprechende Ursache, genau so erzeugt eine jede Ursache eine entsprechende Wirkung.

Beste Bedingungen um das eigene Unterbewusstsein umzuprogrammieren..!!

An solchen tagen herrscht also ein sehr energetisches planetares Milieu, hohe Schwingungsfrequenzen erreichen unseren Geist, was außerdem zur Folge hat, dass negative Gedanken die tief in unserem Unterbewusstsein verankert sind, an die Oberfläche gelangen, damit wir uns mit diesen auseinandersetzen können. Aus diesem Grund eignen sich solche Tage perfekt um das eigene Unterbewusstsein umprogrammieren zu können. Gerade an solchen Tagen herrschen die besten Bedingungen, um in sich zu gehen und alte, schadhafte Gedankengänge, aufzulösen. Solche Tage führen außerdem dazu, dass sich eine verstärkte Müdigkeit breit macht, genau so reagieren einige Menschen auf die einströmende kosmische Strahlung mit einer inneren Unruhe. Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, intensive Träume, Desorientierung und depressive Verstimmungen können genau so die Folge von Portaltagen sein. Aus diesem Grund dürfen wir auf die kommenden Tage gespannt sein und sollten vor allem die einströmenden Energien nutzen, um in der eigenen geistigen/seelischen Weiterentwicklung voranschreiten zu können.

Quelle: https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/11/07/supermond-des-jahrtausends-14-11-2016/

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.