≡ Menu

Ernährung

Seit ungefähr zweieinhalb Monaten gehe ich täglich in den Wald, ernte dabei die unterschiedlichsten Heilpflanzen und verarbeite diese anschließend zu einem Shake (hier geht es zum ersten Heilpflanzen Artikel – Den Wald trinken – Wie alles begann). Dabei hat sich seitdem mein Leben auf ganz besondere Art und Weise verändert und

Wie schon des Öfteren auf “Alles ist Energie” angesprochen ist der Kern eines jeden Menschen geistiger Natur. Das Leben eines Menschen ist daher auch ein Produkt seines eigenen Geistes, sprich alles entsteht aus dem eigenen Geist heraus. Geist ist folglich auch die höchste Instanz in Existenz und mit dafür verantwortlich, dass wir Menschen als Schöpfer selbst, Umstände/Zustände schöpfen können. Dabei weisen wir als geistige Wesen einige Besonderheiten auf.

An sich habe ich dieses Thema schon sehr häufig auf meinem Blog angesprochen. Ebenfalls fand es in mehreren Videos Erwähnung. Dennoch greife ich diese Thematik immer wieder auf, erstens da immer wieder neue Menschen “Alles ist Energie” besuchen, zweitens da ich solch wichtige Themen gerne mehrmals anspreche und drittens da es immer wieder Anlässe gibt, die mich dazu

In der heutigen Welt beginnen immer mehr Menschen damit vegetarisch oder gar vegan zu leben. Dabei wird der Konsum von Fleisch vermehrt abgelehnt, was auf eine kollektive geistige Neuausrichtung zurückzuführen ist. In diesem Zusammenhang erfahren sehr viele Menschen ein völlig neues Ernährungsbewusstsein und erlangen in der Folge auch ein neues Verständnis für Gesundheit,

Wir leben in einer Welt, in der wir auf Kosten anderer Länder in einem regelrechten Überkonsum leben. Aufgrund dieses Überflusses neigen wir gerne dazu uns einer entsprechenden Völlerei hinzugeben und konsumieren unzählige Lebensmittel. Dabei stehen in der Regel hauptsächlich unnatürliche Lebensmittel im Vordergrund, denn kaum ein Mensch betreibt einen massiven Überkonsum an Gemüse und co. (wenn unsere Ernährung natürlich ist dann überkommen uns keine täglich auftretenden Heißhungerattacken, wir sind dann viel mehr selbst beherrschend und achtsam gestimmt). Es sind letztlich