≡ Menu
Energie

In der aktuellen Zeit beginnt die menschliche Zivilisation damit sich wieder an die grundlegendsten Fähigkeiten ihres eigenen Schöpfergeistes zu erinnern. Dabei findet eine stetige Entschleierung statt, sprich der einst über den kollektiven Geiste gelegte Schleier ist dabei sich vollständig zu lichten. Und hinter diesem Schleier liegen all unsere verborgenen Potenzial verborgen. Das wir als Schöpfer selbst über eine schier unermessliche Gestaltungskraft verfügen und diesbezüglich sämtliche Wirklichkeiten/Welten aus unserem Geiste heraus entstehen, stellen dabei eine der ursprünglichsten Kräfte überhaupt dar. Es gibt nichts, was nicht innerhalb des eigenen Geistes geboren wird. Genau aus diesem Grund verfügen wir auch über die Macht die Wirklichkeit nach unseren Vorstellungen zu gestalten.

Nutze das mächtigste universelle Gesetz

Hingabe zum HöchstenDoch abseits eines fundamentalen Wissens über das eigene höchste Selbstbild und der damit verbundenen Verwurzelung innerhalb eines auf Fülle basierenden Zustandes, ist einer der wichtigsten grundlegenden Aspekte die gezielte Nutzung unserer eigenen Energie oder besser gesagt unserer eigenen Aufmerksamkeit (unseres Fokus). In diesem Zusammenhang gelangen daher auch immer mehr Menschen mit dem Grundprinzip in Kontakt, sprich das grundlegende universelle Gesetz das besagt, das Energie immer unserer eigenen Aufmerksamkeit folgt. Letztlich lässt man daher die Welten aufleben, auf die man übergreifend die eigene Aufmerksamkeit richtet, denn das was im eigenen Fokus eingebettet wird, genau diese Welt erhält kontinuierlich unsere eigene Energie. Was das betrifft ist es auch wichtig zu verstehen, dass sämtliche Vorstellungen in die wir uns hineinbegeben bzw. generell sogar sämtliche Vorstellungen und gedankliche Konstrukte ganze Welten/Dimensionen darstellen (in uns selbst eingebettete Welten, die wir mit unserem Geiste in jedem Moment bereisen können). Je mehr Energie wir in eine Welt hineingeben, desto mehr gewinnt diese Welt an Lebendigkeit und ist dabei vollständig in der eigenen Wirklichkeit manifest/erfahrbar zu werden. Durch die gezielte Nutzung und Verlagerung unseres Fokus können wir uns daher aussuchen, welche Welt wir aufleben lassen und vor allem was wir doch in unserem Geiste erfahren möchten. Je mehr unser übergreifender Fokus dabei auf Vorstellungen basiert, die wiederum im Grundkern Heiligkeit, Göttlichkeit und Heilung in sich tragen, desto mehr wirken wir an der Rückkehr/Manifestation einer Welt/eines Umstandes, der diese hohen Schwingungen in sich trägt. In einem selbst sind bereits alle erfahrbaren/möglichen Umstände eingebettet, es geht daher nur darum diese entsprechenden Umstände wieder Wahrheit werden zu lassen.

Das größte Hindernis – Die Verführung

Letztlich gibt es diesbezüglich aber einen großen Aspekt, durch den wir immer wieder aus der gezielten Nutzung unserer Schöpferkraft zur Schaffung hochfrequenter Welten herausgerissen werden und zwar die eigene legitimierte Sogkraft hinein in dunkle Welten. Unabhängig davon, dass die Erfahrung dunkler Umstände natürlich von großer Wichtigkeit ist, geht es im Kern darum das wir die Erfüllung harmonischer Vorstellungen blockieren, in dem wir uns selbst immer wieder in disharmonische Zustände hineinbegeben. Die aktuelle Scheinwelt führt uns dieses Prinzip perfekt vor Augen, denn das System, durchdrungen von Dunkelheit bzw. der alten 3D Frequenz (der unerfüllte Teil in unserem eigenen Geiste) lebt von unserer Energie. Für dessen Intakthaltung ist es von größter Wichtigkeit, dass wir uns immer wieder in ihren Schein hineinziehen lassen und in der Folge unseren Fokus bzw. unsere wertvolle Energie ihnen widmen. Statt das wir uns mit wertvollen Dingen beschäftigen, dass wir an der Gestaltung eines harmonischen Miteinanders/einer harmonischen Welt wirken, lassen wir unseren Geist immer wieder ins Dunkle ziehen, sprich in ihren Schein, in ihre dunklen Informationen und verlagern in der Folge unseren Fokus auf eine von Mangel geprägte Vorstellung. Und was ziehen wir dann in unser Leben, weiteres Leid, Dunkelheit, Mangel, Ängste und generelle Umstände basierend auf dem, was wir doch im Kern nicht möchten. Wir verstärken somit den hervorgerufenen Schein und da wir mit allem verbunden sind, da alles in unserer eigenen Wirklichkeit eingebettet ist, lassen wir parallel dazu diese Empfindungen in das Kollektiv hineinfließen. Letztlich findet daher auch ein übergreifender Krieg um unsere Energie/um unser Bewusstsein statt, in dem mit aller Macht versucht wird uns davon abzuhalten, dass wir wieder unseren eigenen Geist eins mit dem Göttlichen, mit Heiligkeit bzw. mit dem Höchsten werden lassen.

Der Krieg um unsere Energie

Der Krieg um unsere Energie

Wir sollen unseren Fokus auf das System mitsamt seinen disharmonischen Informationen und Gesetzen richten, damit wir ihre Welt speisen und uns weiterhin selbst von einem unerfüllten/heiligen Leben abhalten. Doch ist das für die Erfüllung unserer höchsten Seins die mit Abstand größte Begrenzung überhaupt. Statt das wir im Vertrauen bleiben, unsere Aufmerksamkeit auf Heiligkeit richten, statt das wir dankbar für diese Zeit des Erwachens sind oder gar den Zerfall der alten Welt erkennen, können wir nur sehen wir scheinbar alles nur noch mehr finsterer wird. Und letztlich verankert sich dann diese Sicht in unserem Geiste. Wir selbst lassen uns aus einer harmonischen Vorstellung herausreißen, begeben uns in dunkle Zustände hinein und belasten somit unser gesamtes Geist/Körper/Seele System (und ziehen letztendlich dunklere Umstände an). Und zu guter Letzt sind wir dann dermaßen in Dunklen Zuständen gefangen, sodass wir uns Fülle vollkommen verwehren. Man kann dies auch in so vielen Momenten erleben. Frage dich, wann dich eine Nachricht, ein Artikel, ein Video oder Kommentar innerlich sehr stört. Wann berührt dich eine Informationen emotional so stark (im negativen Sinne versteht sich), sodass du deine eigene Mitte verlässt. All das sind Momente, in denen das Dunkle nach unserem Licht greift und sobald wir das zulassen, verlassen wir vorübergehend die Möglichkeit an einer Manifestation von Zuständen basierend auf Heiligkeit = Heilung = Fülle zu wirken, wir werden dann Teil eines dunklen Prinzips und leben eine gewaltige selbsterschaffene Begrenzung aus. Und das ist ein großer Meisterungsaspekt in der heutigen Zeit. Wir alle befinden uns inmitten des größten Aufstieges überhaupt, in dem darum geht das wir wieder lernen in eine heilige Welt/ein heiles Sein dauerhaft einzutreten, was dann am Ende des Tages auch den größten Schlüssel zur Befreiung der Welt überhaupt darstellt, denn eine heilige Welt kann erst dann wiederkehren, wenn wir Heiligkeit in uns selbst aufleben lassen. Beginne von daher damit und mache dir das Gesetz rund um unsere eigene Energie zunutze. Lasse einen Zustand der Fülle aufleben. Erstrahle die Welt. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Leave a Comment

about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!