≡ Menu
wunscherfüllung




Während in den aktuellen Zeiten immer mehr wach werdende Menschen zu ihrem heiligen Selbst zurückzufinden und dabei, ob bewusst oder unbewusst, mehr denn je dem übergeordneten Ziel folgen ein Leben in maximaler Fülle und Einklang zu entfalten, rückt parallel dazu ebenfalls immer mehr die unerschöpfliche Kraft des eigenen Schöpfergeistes in den Vordergrund. Geist herrscht über Materie. Wir selbst sind mächtige Schöpfer und können die Wirklichkeit nach unseren Vorstellungen gestalten, ja, im Grunde genommen ist die Wirklichkeit diesbezüglich sogar ein reines energetisches Produkt, entstanden aus unserem eigenen Bewusstsein (aus der Quelle allen Lebens – Pures Bewusstsein, der reine Schöpfergeist eingebettet in einem selbst).

Wunscherfüllung, die Anfänge

Die Macht des heiligen GesetzesUnumgänglicher Weise wird man während dieses Prozesses dann auch mit besonderen Informationen wie zum Beispiel dem Gesetz der Resonanz, Wunscherfüllung, direkte Manifestationen oder gar mit dem Gesetz der Annahme konfrontiert. Während man selbst immer weiter aufsteigt und dabei die Fähigkeit ausprägen lässt, harmonische Umstände manifest werden zu lassen, sind wir dennoch auf der Suche nach der Möglichkeit, mit welcher wir selbst als Schöpfer die Wirklichkeit doch vollkommen nach unseren größten inneren Wünschen gestalten können. Dabei wird grundlegend aber das wichtigste bzw. das heiligste Gesetz überhaupt außer Acht gelassen, sprich die Sogkraft unseres Selbstbildes und vor allem die Anziehungskraft unseres übergreifenden Grundgefühls. Das Gesetz der Resonanz beschreibt es an sich perfekt, nämlich das Gleiches Gleiches anzieht. Im Kern wird damit auf die Anziehungskraft unseres Frequenzzustandes aufmerksam gemacht. In unserem eigenen Bewusstsein (das allumfassend und mit allem verbunden ist – wir selbst und die äußere Welt sind eins) ist die gesamte Wirklichkeit eingebettet. Dabei besteht unser Bewusstsein und folglich die gesamte Wirklichkeit aus Energie bzw. aus einem permanent verändernden Zustand, der auf einer ständig variierenden Frequenz schwingt. Und genau dieser Frequenzzustand lässt die Welten aufleben, mit dem er im Gleichklang schwingt. Herrscht in dir drin noch viel Leid, dann wirst du, unabhängig von inneren Wünschen (die natürlich trotzdem wichtig sind), Umstände und Zustände anziehen, die aller Wahrscheinlichkeit Leid in sich tragen. Wer Fülle in sich trägt, der wird wiederum Umstände und Zustände basierend auf Fülle anziehen (Eine heile Welt kann daher auch erst dann entstehen, wenn wir selbst vollkommen heil werden).

Die Macht des heiligen Gesetzes

wunscherfüllung

Das Gesetz der Annahme vertieft wiederum dieses Prinzip und gibt im Kern preis, dass wir die Dinge wahr werden lassen von denen wir überzeugt sind, dass sie bereits wahr sind. Wenn wir bereits in Fülle baden, dann können wir nur weitere Fülle anziehen. Wenn wir in dem Zustand einer glücklichen Beziehung gelangen, dann können wir nur eine erfüllende Beziehung anziehen. Wenn wir in der festen Annahme sind, dass ein Umstand bereits wahr ist, dann wird er manifest werden. In der Bibel ist wiederum folgendes sehr mächtiges Zitat geschrieben:

„Deshalb sage ich euch: Um was ihr auch bittet – glaubt fest, dass ihr es schon bekommen habt, und Gott wird es euch geben! – Markus 11:24“

Und letztendlich ist hier die Macht eines der heiligsten Gesetze überhaupt verankert, nämlich das der Zustand der erfüllten Wunsches/Zustandes (erfüllte = Fülle) uns selbige Fülle zuteilkommen lasen wird und hier kann man auch von Gott bzw. von göttlichen Bewusstsein sprechen, denn innerhalb eines dauerhaft manifest gewordenen göttlichen Bewusstseinszustandes wird uns wahrlich alles zuteil (Gott bringt höchstes Heil = Der Gotteszustand, die Einswerdung mit Gott, sich als Quelle anzuerkennen bringt höchstes Heil. Als direktes Ebenbild). In dem innersten eines jeden ruht dabei ja auch das Potenzial zur Entfaltung des höchsten Zustandes, sprich die Einswerdung mit Gott, in dem wir Gott und Christus als erfahrbare Zustände in uns selbst erkennen und folglich danach streben, diese immer stärker in uns selbst aufleben zu lassen (der höchste Bewusstseinszustand), was dann mit einem geheilten, heilen und schlussendlich heiligen Geist (heiliger Bewusstseinszustand) einhergehen würde. In diesem Zustand ist man sich so stark seiner eigenen Fülle und Heiligkeit bewusst, sodass man, insbesondere wenn man damit einhergehend einen inneren Einklang auslebt, nur noch Umstände anziehen wird, die wiederum auf Heilung, Heiligkeit, Erfüllung und folglich Fülle basieren. Und genau hier liegt der Schlüssel zur Wunscherfüllung.

Sei Fülle, sei heilig

Je glücklicher wir sind bzw. je geheilter unser Selbstbild und folglich unsere Wirklichkeit ist, je mehr unser eigener Geist in Einklang badet, desto leichter werden wir Fülle anziehen. Wenn ein Wunsch oder gar ein Bedürfnis  in uns aufkommt, dann werden diese Gedanken umgehend von unserem inneren Gefühl des Glücks durchtränkt und man weiß dann ganz genau (da man ja selbst in Einklang/Fülle ist), dass die Erfüllung des Gewollten sowieso bereits da ist (da ALLES in einem selbst bereits eingebettet ist, da man selbst als Quelle alles ist). Man ist vollkommen zufrieden und kann daher nur eine weitere Wunscherfüllung erfahren, da man bereits erfüllt ist. Und natürlich, während man sich im Prozess des Aufstieges befindet und dabei genau zu diesen Zuständen zurückkehren möchte, durchläuft man viele Phasen in denen man noch Dunkelheit und Leid durchlebt, sprich Momente in denen es sehr schwer fällt in einen erfüllten Zustand hineinzugehen. Hier hat man aber eine besondere Möglichkeit dafür zu sorgen selbst wieder in einen heileren Zustand zu gelangen. Wer auf einmal damit beginnt sich natürlich zu ernähren, sich viel zu Bewegen, sich in guten Worten, Segnen und co. übt und sein Leben generell optimiert, der wird über die Zeit ein deutlich leichteres/helleres/glücklicheres Bild von sich selbst aufleben lassen können und dann wiederum mehr Fülle anziehen, da er dann verstärkt auf der Frequenz der Fülle schwingt. Dann wird es deutlich leichter sein sich dauerhaft in den Zustand eines erfüllten Wunsches hineinzubewegen. Und dann, ja dann wird Gott bzw. der eigene göttliche/heilere Zustand diesen Umstand wahr werden lassen. Und genau diese Erfüllung bzw. diese grundlegende Fülle steht einem jeden zu. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂




about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!