≡ Menu

Die heutige Tagesenergie am 04. November 2019 wird einerseits nach wie vor von dem Wassermannmond geprägt (wodurch wir unseren eigenen Geist verstärkt auf Freiheit ausrichten können) und auf der anderen Seite von dem letzten Portaltag der zehntägigen Portaltagserie. Die hochenergetische Phase, in der wir nicht nur verstärkt zu uns selbst finden konnten, sondern ebenfalls einiges Unerlöstes bereinigen konnten, findet daher nun ein Ende und hinterlässt eine starke Basis, mit der wir im November vollständig durchstarten können.

Abschluss & Vollendung

Immerhin waren in den vergangenen zehn Tagen Portale geöffnet, die einen verstärkten Zugang zu unserer inneren Welt ermöglichten. Ob besondere Selbsterkenntnisse, die Auflösung eigener alter 3D Muster, die Bewusstwerdung entsprechender Muster, eine Ausdehnung des eigenen Geistes in völlig neue Richtungen, eine kraftvolle/erneuende Zusammenkunft mit Mitmenschen (Familie, Freunde usw. die ja am Ende des Tages die eigene innere Welt repräsentieren – Man selbst ist alles & alles ist man selbst – Die Beziehung zu anderen Menschen spiegelt immer die Beziehung zu sich selbst dar) oder gar Visionen, die einen selbst wiederum in eine kreative Schöpferstimmung versetzt haben (und jetzt mit einer entsprechenden Umsetzung perfekt einhergehen – Durchstarten im November, – Weichen für die kommende goldene Dekade), all diese Umstände/Zustände konnten wir in der Portaltagphase erfahren. Passend zu den abschließenden Monaten dieser Dekade, war diese Portaltagphase daher extrem wichtig und verlieh unserer Transformation nochmal einen wichtigen und vor allem gewaltigen Feinschliff. Man spürte dabei regelrecht, wie viel Heilung uns in diesen Tagen erreichte und vor allem wie vollendend diese Tage doch waren (diesbezüglich hatten auch sehr viele mit Krankheiten oder anderen unangenehmen Symptomen zu kämpfen, was aber letztendlich nur auf die starke Transformation hindeute. Zumal Krankheit auch immer eines ist, – Heilung des eigenen Geist/Körper/Seele Systems). In diesem Zusammenhang durchlebte ich selbst in diesen zehn Tagen auch gefühlt die unterschiedlichsten Stimmungen. Von energiegeladenen, visionären Momenten bis hin zu extrem entspannenden Zuständen, gefühlt war alles dabei, auch wenn übergreifend doch eher eine zurückgezogene, visionäre und entspannte Stimmung vorherrschte. Auf der anderen Seite wurde ich selbst auch mit ungemein vielen Dingen konfrontiert und erfuhr passend dazu eine deutliche Vertiefung meiner eigenen Wahrnehmung, sprich die automatische Deutung der Dinge, die einen tagtäglich erreichen, war noch viel stärker ausgeprägt.

All die Dinge, die uns tagtäglich erreichen, seien es Begegnungen mit Menschen, Tiere oder im allgemeinen Dinge, die wiederum in die eigene Wahrnehmung rücken, tragen im Kern eine tiefere Bedeutung und spiegeln nicht nur unseren eigenen Seinszustand bzw. unserer innere Welt wieder, sondern tragen ebenfalls eine wichtige Botschaft in sich. Hauptsächlich verwurzelt im Verstand werden diese Botschaften aber häufig nicht erkannt, – zu rational wird die Welt betrachtet – alles ist dann für einen selbst Zufall oder gar bedeutungslos. Je mehr wir aber in unser Herz eintreten und vor allem unsere intuitiven/feinfühligen Kräfte bewusst erfahren, desto stärker kann man die Bedeutung hinter sämtlichen täglichen Ereignissen, – bezogen auf sich selbst, – da man selbst als Ursprung/Quelle alles ist, erfühlen. Und irgendwann kristallisiert sich dabei eines heraus, nämlich der Umstand, das alles im Leben bzw. ein gesamter Tag, ein in sich abgestimmtes/perfektes Geflecht an Ereignissen ist, das uns nicht nur stärker zu uns selbst führt, sondern uns ebenfalls unsere Entwicklung vor Augen führt. Letztendlich tritt dann eine umgekehrte Situation ein und aufgrund der eigenen geschärften Sinne, aufgrund des eigenen geöffneten dritten Auges und vor allem aufgrund der damit einhergehenden ausgeprägten Feinfühligkeit, ist man sich dann immer der tiefergehenden Bedeutung, hinter eines jeden Umstandes, der in die eigene Wahrnehmung rückt, bewusst. Nichts ist dann mehr Zufall. Alles ist dann viel mehr eine Reflexion des eigenen Selbst. Eine Botschaft/Energie die einen selbst, erschaffen durch einen selbst, – da man wie gesagt selbst alles im Außen ist – alles ist die eigene Energie, erreicht. Die Sicht auf die Welt oder besser gesagt die Erfahrung der Welt (der eigenen Welt) wird dadurch eine völlig andere..!!

Nun, letztendlich waren es daher zehn sehr wichtige Tage, in denen der kollektive Geist ein Portal zu einer neuen/höheren Bewusstseinsebene durchschritten hat. Wir sind auf einer neuen Ebene bzw. in einem neuen Zustand angekommen, sprich ein deutlich feinfühligerer Zustand, in dem uns all unsere neuen Erfahrungen und Erkenntnisse, gebündelt, in eine neue Frequenz hineingeführt haben. Und diese neue Energie möchte dabei im November umgesetzt werden. Auch wenn es der Beginn der dunklen Monate ist, sprich Monate, in denen an sich eine Rückkehr zu uns selbst im Vordergrund steht, so drängt uns alles (an sich sogar gerade deswegen, denn die Rückkehr zu uns selbst – unser wahres Selbst, basiert auf Schöpferkraft/Umsetzung, – gut, an sich basiert sie auf allem^^ Man selbst als Ursprung beinhaltet alles) in die aktive Nutzung unserer Schöpferkraft, für eine neue Welt, hinein. Der Beginn der goldenen Dekade liegt halt nur zwei Monate von uns entfernt und bis werden wir in eine ganz starke Handlungsfrequenz hineingezogen, – damit wir selbst, schlussendlich, dass goldene Zeitalter einleiten. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Du möchtest meine tägliche Arbeit unterstützen, dann klicke hier ❤ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Sue 4. November 2019, 9:08

      Danke

      Reply
    Sue 4. November 2019, 9:08

    Danke

    Reply