≡ Menu

Eine ausgeprägte Selbstliebe stellt die Basis eines Lebens dar, indem wir nicht nur Fülle, Frieden und Glückseligkeit erfahren, sondern auch Umstände in unser Leben ziehen, die nicht auf Mangel, sondern auf einer Frequenz basieren, die unserer Selbstliebe entspricht. Dennoch verfügen in der heutigen systemgeprägten Welt nur die wenigsten Menschen über eine ausgeprägte Selbstliebe (mangelnde Anbindung zur Natur, kaum Kenntnisse über den eigenen Urgrund – der Einzigartigkeit und Besonderheit des eigenen Seins nicht bewusst), mal abseits dessen, dass wir innerhalb unzähliger Inkarnationen fundamentale Lernprozesse durchleben, durch die wir erst, nach geraumer Zeit, wieder dazu fähig werden, in die wahre Kraft unserer Selbstliebe zu gelangen (Ganzwerdungsprozess).

Mangelzustände beheben – In die Fülle eintauchen

Mangelzustände beheben - In die Fülle eintauchenDas immer mehr Menschen aufgrund eines übergreifenden kollektiven Wandels dabei sind, ihre Inkarnation zu meistern (so schwer das für den ein oder anderen auch vorstellbar ist) und sich ihrer wahren Natur, basierend auf Selbstliebe, nähern, soll aber in diesem Artikel kein Hauptbestandteil sein. Viel mehr möchte ich auf unser wahres Selbst, basierend auf Fülle, eingehen und dabei auch nochmal auf die vorübergehende Wichtigkeit eigener EGO-Strukturen hinweisen. In diesem Zusammenhang neigen wir Menschen nämlich aufgrund diverser EGO-Persönlichkeiten dazu (in die wir aus Selbstschutzgründen eintauchen) eine Realität zu erschaffen, die wiederum aus einem Bewusstseinszustand heraus entsteht, indem eine mangelnde Selbstliebe präsent ist. In der Folge ziehen wir dann Umstände in unser Leben, die nicht auf Fülle, sondern auf Mangel basieren. Letztendlich bezieht sich das dann auf die unterschiedlichsten Lebensumstände, die dann unsererseits erfahren werden und fälschlicherweise häufig mit wahrer Fülle verwechselt werden. So können wir beispielsweise auch aus einem Mangelzustand heraus Partner anziehen, jedoch sind es dann Beziehungspartner, die ebenfalls entsprechende Mangelstrukturen durchleben und diesbezüglich dann auf ganz besondere Art und Weise unserem eigenen geistigen und seelischen gedeihen dienen. Zugegeben, gerade innerhalb einer Partnerschaft werden häufig unerlöste Konflikte und andere Strukturen hervorgebracht, jedoch hat dies eine ganz andere Qualität wenn wir einen Partner anziehen, während wir unserer eigenen wahren Natur ganz nahe sind (auch wenn es Umstände gibt, bei denen beide gemeinsam den Weg, hin zur Fülle, beschreiten/meistern, – Die Ausnahme bestätigt aber bekanntlich die Regel).

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”. – Charlie Chaplin..!!

Ein Mensch zieht halt automatisch immer das in sein Leben was er ist und was er ausstrahlt, das was seiner eigenen Frequenz entspricht. Ein fundamentales Gesetz, das unumkehrbar ist, ja, das im Grunde genommen sogar permanent, aufgrund unserer eigenen Resonanzfähigkeit, auf uns einwirkt (Alles ist Energie, Frequenz, Schwingung →  Geist).

Unserer wahren Natur näher kommen

Unserer wahren Natur näher kommen - Wunder werden dann geschehen Während wir den Weg hin zu unserer Selbstliebe bzw. den Weg hin zu unserem wahren Sein beschreiten, gehen wir dabei auch, über Inkarnationen hinweg, mit den unterschiedlichsten Menschen und Situationen in Resonanz. Da wir aber auf dem Weg hin zur Ganzwerdung diverse EGO-Persönlichkeiten durchleben, ziehen wir auch dementsprechende Lebensumstände an, sprich Umstände, die unserer vorübergehender EGO-Struktur entsprechen, was auch in keinster Weise verwerflich ist, ganz im Gegenteil, denn wie bereits im oberen Abschnitt erwähnt wird es uns erst dadurch möglich, entsprechende Strukturen, auf direkte Art und Weise, zu erkennen. Entsprechende EGO-Persönlichkeiten sind in diesem Zusammenhang auch sehr wichtig, einfach da sie uns eine Identifikation bescheren. Andernfalls, da wir uns unserer wahren Natur nicht bewusst sind (Fülle, Liebe, Göttlichkeit, Natur, Wahrheit, Weisheit, Frieden usw.), würden wir uns innerlich verloren fühlen (wir hätten keine wirkliche Identifikation). Ein Mensch der folglich entsprechende Persönlichkeiten durchlebt, zum Beispiel jemand, der sich stark über materielle Güter identifiziert, benötigt daher diese Identifikation, um eine vorübergehende Struktur zu haben, aus der er Energie beziehen kann (wenn diese Identifikation durch die Anschaffung materieller Güter befriedigt wird, würde das nämlich kurzzeitig, für einen Moment, mit einem positiven Gefühl einhergehen). Dennoch führt eine solche EGO-Persönlichkeit auf Dauer zu vielen Problemen, einfach weil sie auf Mangel basiert, statt wie unsere wahre Natur, auf Fülle.

Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden – auf allen Ebenen. – Dalai Lama..!!

In einer Partnerschaft könnte man dann beispielsweise seinem Partner keine Freiheit lassen, oder man würde aufgrund des eigenen fehlenden Selbstbewusstseins (Selbstbewusstsein = Sich seiner Selbst bewusst sein – Wahres Selbst, basierend auf Fülle/Natur, Göttlichkeit usw.) und der materiellen Orientierung (dem zuvor genannten Beispiel entsprechend) allerlei Einschränkungen und Komplikationen herbeiführen. Das Mangelbewusstsein beider Partner würde dann auf Dauer mit unerfüllten Gefühlen einhergehen. Ob dann beide zusammen diese Muster durchschauen, gemeinsam wachsen, sich trennen oder innerhalb dieser Musters, bis zum Ende ihrer Inkarnation, verharren, hängt dann von einem selbst ab, auch wenn aktuell die besten Bedingungen vorherrschen, um dann aus der eigenen EGO-Persönlichkeit auszubrechen bzw. diese nachhaltigen Muster zu erkennen.

Wunder Geschehen

Wunder Geschehen Da wir uns aktuell aber mit einem rasanten Tempo auf ein goldenes Zeitalter hinbewegen und damit einhergehend sehr viele Menschen ihrer eigenen wahren Natur deutlich näher kommen, werden wiederum völlig andere Umstände manifest. Sobald man nämlich der eigenen wahren Natur nahe kommt, ja, man selbst bereits sehr viele Mangel-Strukturen erkannt + bereinigt hat und sich dabei auf eine Ganzwerdung hinbewegt, geschehen wahrlich Wunder, denn dann ziehen wir Lebensumstände, Partner und Muster in unser Leben, die wiederum unserer eigenen wahren Natur entsprechen (die Frequenz der wahren Natur). Es ist dann die natürliche Fülle, durch die wir automatisch, aus unseren Herzen heraus, das anziehen, was schon immer für unsere wahre Natur bestimmt war. Entsprechende Begegnungen gehen dann auch aufgrund der seelischen Reife mit einer ganz anderen Intensität und vor allem Tiefe einher. Sehr viele Banden sind gesprengt und Bedingungslosigkeit so wie Freiheit stehen an erster Stelle. Partnerschaften werden dann auch völlig anders wahrgenommen. Berührungen und Zärtlichkeiten entspringen aus einer starken Herzöffnung/Fülle heraus und können einen selbst, auf magische Art und Weise, innerlich erbeben lassen. Seelische Verbindungen kristallisieren sich insbesondere dann auch immer stärker heraus, einfach weil man sich diesen Bindungen, entstammend aus der eigenen Fülle, bewusst wird (diese anzieht). Ebenfalls geht diese natürliche Fülle auch mit einer Schärfung all unserer Sinne einher. Im Umgang mit sich selbst und der Welt wird man deutlich achtsamer und man erlebt ein deutlich schärferes Sehen sowie Hören, Riechen und vor allem Fühlen.

Der Weg in die natürliche Fülle geschieht über Inkarnationen hinweg und mag oft steinig und schwer sein. Genau so gibt es hier auch keinen allgemeinen Weg, den ein jeder Mensch, hin zur Fülle, gehen sollte. Aufgrund unserer Individualität und da wir den Weg, die Wahrheit und das Leben selbst darstellen, ist es hier wichtig, autodidaktisch, zu sich selbst zu finden, dem eigenen Weg und dem eigenen Ursprung vertrauend. Wir sind halt die Schöpfer unserer eigenen Realität und bearbeiten ebenfalls völlig individuelle Themen. Unsere Wege sind daher völlig verschieden und ein jeder benötigt seine ganz eigenen Impulse, auch wenn sie, am Ende des Tages, zur selben Instanz führen und zwar zur wahren göttlichen Natur..!!

Die eigenen ausgeprägten intuitiven Kräfte lassen einen verstehen, das alles seine Bedeutung hat und man an sich immer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, befindet. Einhergehend damit handeln wir auch immer mehr aus unserem eigenen Herzen heraus und erleben ein Sein, das wir mit all seinen Aspekten lieben gelernt haben. Ja, aufgrund unserer wahren Natur, aufgrund der damit einhergehenden Fülle, erfahren wir zeitgleich auch eine starke Selbstliebe. Und aufgrund der aktuellen doch höchst energetischen Zeit, können wir uns alle verstärkt auf einen entsprechenden Zustand hinbewegen. Insbesondere dann, wenn wir eine Herzöffnung zulassen und uns dem geistigen/seelischen Erwachen hingeben. Wunder werden dann geschehen. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie. 🙂

Ich freue mich über eine jede Unterstützung 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.