≡ Menu

Seele

Aktuell befinden wir uns in einer ganz besonderen Zeit, eine Zeit, die von ständigen Schwingungsfrequenzerhöhungen begleitet wird. Dabei transportieren diese hohen einströmenden Frequenzen alte gedankliche Probleme, Traumata, gedankliche Konflikte und karmischen Ballast in unser Tagesbewusstsein, fordern uns dazu auf, diese aufzulösen um anschließend mehr Raum für ein positives Gedankenspektrum schaffen zu können. In diesem Zusammenhang passt sich die Schwingungsfrequenz des kollektiven Bewusstseinszustandes an die der Erde an, wodurch offene seelischen Wunden stärker denn je freigelegt werden. Erst wenn wir diesbezüglich unsere Vergangenheit loslassen, alte karmische Muster beseitigen/transformieren und wieder unsere eigenen gedanklichen Probleme aufarbeiten, wird es möglich, dauerhaft in einer hohen Frequenz zu verweilen.

Seit unzähligen Inkarnationen befinden sich die Menschen im Reinkarnationszyklus. Sobald wir sterben und der physische Tod Eintritt, findet ein so genannter Schwingungsfrequenz-Wechsel statt, bei dem wir Menschen einen völlig neuen, aber dennoch alt-vertrauten Lebensabschnitt erfahren. Wir gelangen ins Jenseits, ein Ort, der abseits des Diesseits existiert (Jenseits hat absolut nichts mit dem zu tun was uns das Christentum propagiert). Wir treten aus diesem Grund auch nicht in ein „Nichts“ ein, eine vermeintliche, „nicht existente Ebene“ in der jegliches Leben vollkommen erlischt und man in keinster Weise mehr existent ist. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Es gibt kein Nichts (aus nichts kann nichts entstehen, in nichts kann nichts gelangen), viel mehr existieren wir Menschen auf Ewig weiter und reinkarnieren immer wieder in verschiedene Leben, mit dem Ziel,

Du bist wichtig, einzigartig, etwas ganz besonderes, ein mächtiger Schöpfer deiner eigenen Realität, ein beeindruckendes geistiges Wesen, das wiederum über ein gewaltiges gedankliches Potenzial verfügt. Mithilfe dieses mächtigen Potenzials, das tief im Inneren eines jeden Menschen schlummert, können wir ein Leben erschaffen, dass vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Nichts ist unmöglich, im Gegenteil, wie schon in einen meiner letzten Artikel erwähnt, gibt es im Grunde genommen keine Grenzen, lediglich die Grenzen, die wir selbst erschaffen. Selbst auferlegte Grenzen, gedankliche Blockaden, negative Glaubenssätze, die letztlich der Realisierung eines glücklichen Lebens im Wege stehen.

Ein jeder Mensch befindet sich im Reinkarnationszyklus. Dieser Zyklus der Wiedergeburt ist in diesem Zusammenhang dafür verantwortlich, dass wir Menschen mehrere Leben erfahren. Dabei kann es sogar gut sein, dass manche Menschen unzählige, ja sogar schon hunderte verschiedene Leben gehabt haben. Je öfter man diesbezüglich wiedergeboren wurde, desto höher ist auch das eigene Inkarnationsalter, im Umkehrschluss gibt es natürlich auch ein geringes Inkarnationsalter,  was wiederum das Phänomen alter und junger Seelen erklärt. Nun, letztlich dient dieser Reinkarnationsprozess unserer eigenen seelischen und geistigen Weiterentwicklung.

Ein jeder Mensch besitzt eine Seele. Dabei stellt die Seele unseren hochschwingenden, intuitiven Aspekt dar, unser wahres ich, dass wiederum in unzähligen Inkarnationen auf individuelle Art und Weise zum Ausdruck gelangt. In diesem Zusammenhang entwickeln wir uns von Leben zu Leben stets weiter, wir erweitern unseren eigenen Bewusstseinszustand, gewinnen neue moralische Ansichten und erlangen eine immer stärker werdende Verbindung zu unserer Seele. Aufgrund der neu gewonnenen moralischen Ansichten, zum Beispiel die Erkenntnis, dass man nicht das recht hat der Natur Schaden zuzufügen, beginnt außerdem eine verstärkte Identifikation mit unserer eigenen Seele.

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.

Close