≡ Menu

Unterstützt unsere Arbeit – Mein Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens
Folgt uns auf Youtube – Unser Channel:
Alles ist Energie

So gut wie ein jeder Mensch strebt in seinem Leben danach, eine Realität zu erschaffen (Ein jeder Mensch erzeugt aufgrund seines eigenen gedanklichen Spektrums, eine eigene Realität), die wiederum von Glück, Erfolg und Liebe begleitet wird. Dabei schreiben wir alle auch die unterschiedlichsten Geschichten, gehen die verschiedensten Wege, um dieses Ziel erreichen zu können. Wir streben aus diesem Grund auch stets danach und selbst weiterzuentwickeln, suchen überall nach diesem vermeintlichen Erfolg, nach Glück und begeben uns stets auf die Suche nach Liebe. Dennoch werden einige Menschen nicht fündig und sind ihr ganzes Leben lang auf der Suche nach Glück, Erfolg und Liebe. Letztlich hängt dies aber auch mit einem wesentlichen Aspekt zusammen und zwar suchen die meisten Menschen Glück im Außen, statt in ihrem Inneren.

Alles gedeiht in dir

Alles gedeiht in dirIn diesem Zusammenhang können wir Glück, Erfolg und Liebe auch nicht im Außen finden, bzw. da alles in unserem inneren gedeiht, letztlich auch schon in unseren Herzen präsent ist und nur wieder in unserem eigenen Geiste legitimiert werden müssen. Was das betrifft ist auch alles was du dir vorstellen kannst, eine jede Empfindung, ein jedes Gefühl, eine jede Handlung und auch eine jede Lebenssituation nur auf die Ausrichtung unseres eigenen zurückzuführen. Mithilfe unseres Geistes ziehen wir dabei auch die Dinge in unser Leben, die letzten Endes auch der Schwingungsfrequenz unseres eigenen Bewusstseinszustandes entsprechen. Ein negativ ausgerichteter Bewusstseinszustand, also sprich zum Beispiel ein Mensch, der immer nur das Negative in allem sieht, ein Mensch der glaubt vom Pech verfolgt zu sein und nur das schlechte wahrnimmt, wird auch in der Folge nur weitere negative bzw. schlechte Lebensumstände in das eigene Leben ziehen. Egal was dann auch geschehen mag, egal wer einem begegnet, man schafft es nicht die positiven Aspekte in all den täglichen Situationen zu sehen, sondern nur das negative. Im Umkehrschluss zieht ein Mensch, der nur das Positive in allem sieht, ein Mensch dessen Geist eine positive Ausrichtung besitzt, in der Folge auch positive Lebensumstände in das eigene Leben. Letztlich ist dies auch ein ganz einfaches Prinzip, ein Mangelbewusstsein zieht nur weiteren Mangel an, ein Füllebewusstsein zieht weitere Fülle an. Wenn du wütend bist und über die Wut oder den Auslöser der Wut nachdenkst, wirst du nur noch wütender, wenn du glücklich bist und über dein Gefühl nachdenkst, dich darauf fokussierst, dann wirst du auch nur noch glücklicher werden, statt unzufriedener. Aufgrund des Gesetzes der Resonanz, zieht man halt immer die Dinge in das eigene Leben, die mit der Schwingungsfrequenz des eigenen Bewusstseinszustandes, in Resonanz stehen.

Alles in Existenz ist ein Resultat von Bewusstsein, genau so sind auch Glück und Liebe letztlich nur Zustände, die in unserem eigenen Geiste entstehen..!!

Im Grunde genommen muss ich hier sogar noch anmerken, dass man auch nicht das in das eigene Leben zieht, was man sich wünscht, sondern immer das, was man ist und was man ausstrahlt, dass, was am Ende des Tages der Schwingungsfrequenz des eigenen Bewusstseinszustandes entspricht. Aus diesem Grund sind Glück, Freiheit und Liebe auch keine Dinge, die wir irgendwo finden können, sondern es sind viel mehr Bewusstseinszustände. Liebe ist was das betrifft daher auch nur ein Bewusstseinszustand, ein Geist, in dem dieses Gefühl dauerhaft präsent ist und permanent geschöpft wird (Das Paradies ist kein Ort, sondern viel mehr ein positiver Bewusstseinszustand, aus dem wiederum ein paradiesisches Leben heraus entstehen kann).

Viele Menschen suchen Liebe immer im Außen, zum Beispiel in Form eines Partners, der einem diese Liebe schenkt, doch Liebe gedeiht erst in unserem Innersten, in dem wir wieder damit beginnen, uns selbst zu lieben. Je mehr wir uns was das betrifft auch selbst lieben, desto weniger suchen wir auch die Liebe im Außen..!!

Aus diesem Grund gibt es auch keinen Weg zum Glück, denn glücklich sein ist der Weg. Glück und Pech sind halt keine Dinge, die uns einfach so zufliegen, sondern es sind Zustände, die wir im eigenen Geiste legitimieren können. Letztlich befindet sich daher auch schon alles in uns, alle Emotionen, Bewusstseinszustände, ob Glück, Liebe, oder Frieden, alles existiert schon in unserem eigenen Innersten und muss nur wieder in unseren eigenen Fokus gerückt werden. Das Potenzial zum Erfolg, zum glücklich sein, schlummert daher auch tief im inneren eines jeden Menschen, es muss nur wieder von einem selbst entdeckt + aktiviert werden. In diesem Sinne, bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.