≡ Menu

Ein jeder Mensch besitzt verschiedene Seelenpartner. Dabei bezieht sich das noch nicht einmal auf entsprechende Beziehungspartner, sondern auch auf Familienmitglieder, sprich verwandte Seelen, die immer wieder in gleiche “Seelenfamilien” hinein inkarnieren. Seelenpartner besitzt dabei ein jeder Mensch. Schon seit unzähligen Inkarnationen, genauer gesagt schon seit Tausenden von Jahren, begegnen wir unseren Seelenpartnern, doch konnte man sich den eigenen Seelenpartnern, zumindest in den vergangenen Zeitaltern, nur schwer bewusst werden.In den vergangenen Jahrhunderten herrschte in unserer Welt ein energetisch dichtes Milieu oder besser gesagt ein Umstand vor, der im gesamten von einer niedrigen Frequenz geprägt war (niedriger planetarer Frequenzzustand) – weshalb die Menschheit eher kühl und materiell orientiert eingestellt war (zu starke EGO-Ausprägung).

Niedrig-frequente Zeiten

SeelenpartnerDie Menschen besaßen in diesen Zeiten kaum eine bewusste Anbindung zu ihrem göttlichen Urgrund (man war sich in keinster Weise der eigenen Göttlichkeit bewusst, ebenfalls erkannte man nicht das schöpferische Potenzial/die schöpferischen Fähigkeiten des eigenen Geistes) und unterlagen in der Folge gerne moralisch fragwürdigen Ansichten. In diesen Zeiten ließ man sich zusätzlich, geistig, körperlich und seelisch, vollständig unterdrücken. Man folgte beispielsweise blind der Kirche, fürchtete sich vor einigen strengen Dogmen und besaß kaum ein eigenständiges Denken. Zugegeben, einige dieser genannten Umstände (vor allem bezogen auf die geistige Unterdrückung), treffen auch auf die heutige Welt noch zu, doch der Unterschied ist, dass heutzutage alles, paradoxerweise, auf eine teilweise sehr offensichtliche, aber auch auf eine teilweise sehr subtile Art und Weise geschieht (uns wird von Politikern, bezogen auf unsere Ländereien, eine gerechte Welt/ein gerechtes System vorgegaukelt, auch wenn dies in keinster Weise der Wahrheit entspricht). Nun, letztlich verhindert diese geistige Unterdrückung eine Bewusstwerdung eigener Seelenpartner, vor allem da man aufgrund dieser geistigen Eindämmung, über kaum ein spirituelles Interesse verfügt und entsprechende Gedanken garnicht erst im eigenen Geiste legitimieren kann. Natürlich können wir durch starkes “verliebt-sein” eine Seelenpartnerschaft verspüren, gar keine Frage, doch insbesondere familiäre oder gar freundschaftliche seelische Bindungen, werden gerne außer Acht gelassen. Inzwischen ändert sich aber der Umstand und immer mehr Menschen werden sich ihrer eigenen Seelenverwandtschaften und Partnerschaften bewusst.

Alles in Existenz besitzt eine Seele und ist folglich beseelt, genau so wie auch alles in Existenz geistiger Natur ist..!!

Insbesondere was Partnerschaften betrifft, rückt ja auch das Thema Dualseele verstärkt in den Vordergrund. Doch auch freundschaftliche oder gar familiäre Seelenverwandtschaften werden verstärkt erkannt. Dabei erfährt unser Planet seit einigen Jahren eine massive Anhebung seiner eigenen Frequenz (zurückzuführen auf spezielle kosmische Umstände), wodurch wir Menschen erstens deutlich feinfühliger werden, zweitens unzählige Systeme bzw. konditionierte und geerbte Glaubenssätze, Überzeugungen und Weltbilder hinterfragen und drittens ein verstärktes spirituelles Interesse entwickeln.

Seelenpartnerschaften im aktuellen Zeitalter des Erwachens

Seelenpartnerschaften In diesem Zusammenhang erlangt man dadurch tiefgreifende Selbsterkenntnisse und wird sich auch wieder eigener Inkarnationen oder besser gesagt dem Reinkarnationsprinzip bewusst (sich dem Konzept der Wiedergeburt und des Seelenplans bewusst werden). Man versteht dadurch, dass sämtliche Begegnungen mit anderen Menschen und Tieren, einen tiefen Sinn haben und das ebenfalls entsprechende Begegnungen, in unserem Seelenplan vordefiniert sind. Auf der anderen Seite wird man man sich dann auch wieder dem Prinzip der Inkarnationsfamilie bewusst und erkennt, dass Beziehungen, Familien und Freundschaften, auf Seelenverwandtschaft (Seelenvereinbarung) basieren. Einige Menschen erkennen in der Folge sogar eine Seelenverbindung (Seelenverwandtschaft) zu sämtlichen Menschen, denen sie in ihrem Leben begegnen. Im übrigen ist das ein gedanklicher Ansatz, den ich inzwischen für mich selbst auch als Wahrheit erkannt habe (werde das Thema bald mal in einem separaten Artikel genauer beleuchten). Nun denn, in diesem derzeitigen Prozess des geistigen Erwachens stehen dennoch allem voran, unsere partnerschaftlichen Seelenbeziehungen im Vordergrund (weshalb sich, wie schon im oberen Abschnitt erwähnt, immer mehr Menschen mit dem Thema Dualseele auseinandersetzen). Dabei sei an dieser Stelle gesagt, dass man den eigenen Seelenpartnern in unzähligen Inkarnationen begegnet, ja, man kann sogar stark davon ausgehen, dass man entsprechenden Seelenpartnern schon sehr häufig in vorherigen Leben begegnet ist, auch wenn man sich dessen meist nie bewusst war.

Täglich interagieren wir mit Menschen, mit denen wir auf seelischer Ebene verwandt bzw. verbunden sind. Im aktuellen Wassermannzeitalter können wir uns dabei, aufgrund eines sehr hohen Frequenzumstandes und einer damit einhergehenden spirituellen Weiterentwicklung, unseren eigenen Seelenverbindungen bewusst werden..!!

In dem aktuellen Zeitalter haben wir Menschen nun aber alle die Möglichkeit, uns unseren Seelenpartnern bewusst zu werden. Genau so können wir uns auch wieder dem Prinzip der Seelenfamilien (Inkarnationsfamilien) bewusst werden und verstehen, dass die uns umgebenden Menschen, die wir tief im Inneren von Herzen lieben, nicht umsonst in unser Leben getreten sind, sondern Teil einer speziellen Seelenverbindung (Seelenvereinbarung) sind. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Du willst uns unterstützen? Dann klicke HIER

Kommentare

Kommentare