≡ Menu

Gedanken

Die heutige Tagesenergie am 20. August 2017 unterliegt wieder starken energetischen Schwankungen, was exakte Messungen verhindert. In einen meiner letzteren Tagesenergieartikel, in dem es auch um diese energetischen Schwankungen ging, habe ich auch schon erwähnt das es einfach Tage gibt, an denen das energetische Milieu sehr wechselhaft ist. Meist sind solche Tage dann von der kosmischen Einstrahlung her sehr intensiv und

Seit unzähligen Jahrhunderten wird schon darüber gerätselt, wie man denn den eigenen Alterungsprozess umkehren könnte, oder ob dies überhaupt möglich sei. Dabei wurden schon die verschiedensten Praktiken angewandt, Praktiken, die in der Regel aber nie zu gewünschten Ergebnissen führten. Dennoch machen sehr viele Menschen weiterhin von den unterschiedlichsten Methoden Gebrauch, probieren sämtliche Mittel aus, nur um den eigenen Alterungsprozess verlangsamen zu können. Meist strebt man dabei auch ein gewisses Schönheitsideal an, ein Ideal, dass uns von der Gesellschaft + den Medien als ein vermeintliches Schönheitsideal verkauft wird.

Die gesamte Welt bzw. alles in Existenz wird von einer immer bekannter werdenden Macht angetrieben, eine Macht, die man auch gerne als einen großen Geist bezeichnet. Dabei ist alles in Existenz nur ein Ausdruck von diesem großen Geist. Häufig spricht man hier auch von einem gigantischen, kaum zu erfassenden Bewusstsein, das erstens alles durchdringt, zweitens jeglichen schöpferischen Ausdrücken Form verlieht und drittens schon immer existierte. Dabei sind wir Menschen ein Ausdruck dieses Geistes und nutzen seine dauerhafte Präsenz, – die sich in Form unseres eigenen Geistes (Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein) ausdrückt, zur Gestaltung/Erforschung/Veränderung unserer eigenen Realität.

Die Vernetzung unseres Geistes

Die Vernetzung unseres GeistesAus diesem Grund können wir Menschen auch bewusst erschaffen, können Gedanken realisieren und unseren weiteren Lebensweg selbst in die Hand nehmen. Wir müssen keinen Einflüssen unterliegen, sondern können mithilfe unserer eigenen geistigen Fähigkeiten ein Leben erschaffen, dass vollkommen unseren eigenen Vorstellungen entspricht. Da ein jeder Mensch über einen eigenen Geist, über einen Bewusstseinszustand verfügt und daher ein mentales/geistiges, statt ein materielles/rein fleischliches Wesen ist, sind wir darüber hinaus auch auf immaterieller Ebene mit allem was existiert verbunden. Trennung existiert daher an sich auch nicht, kann aber dennoch als Gefühl im eigenen Geiste legitimiert werden, zum Beispiel dann, wenn wir uns über diesen Umstand nicht bewusst sind und davon ausgehen, dass wir mit nichts und niemandem verbunden sind. Dennoch sind wir auf geistiger Ebene mit allem verknüpft, weshalb unsere eigenen Gedanken und Emotionen auch in die Welt hinaus fließen und einen Einfluss auf andere Menschen ausüben. Genau so üben unsere eigenen Gedanken und Emotionen auch einen gewaltigen Einfluss auf den kollektiven Geist/Bewusstseinszustand aus und verändern diesen (Beispiel dafür ist der Hundertste-Affe-Effekt), können diesen in eine positive, oder gar in eine negative Richtung leiten. Letztlich ist dies auch ein Grund, warum wir Menschen keine unbedeutenden Wesen sind. Im Gegenteil, wir Menschen sind an sich sehr mächtige Wesen und können alleine mithilfe unserer eigenen gedanklichen Fähigkeiten bzw. mit der Kraft unseres eigenen Geistes, wahre Wunder vollbringen und die Gedankenwelten anderer Menschen zum positiven beeinflussen. Je mehr Menschen zum Beispiel an einer Idee festhalten oder gar den gleichen Gedanken im eigenen Geiste legitimieren, desto mehr Energie bekommt auch der entsprechende Gedanke, was in der Folge dazu führt, dass der entsprechende Gedanke immer mehr Menschen erreicht und sich stärker in der Welt manifestiert. Aus diesem Grund kann man den großen Geist auch mit einem gigantischen Informationsfeld vergleichen, ein Feld, in dem sämtliche Informationen eingebettet sind.

All das was wir täglich denken, was wir fühlen und all das wovon wir überzeugt sind, beeinflusst zu jeder Zeit, an jedem Ort, den kollektiven Bewusstseinszustand..!!

Aus diesem Grund gibt es auch so gesehen keine neuen Gedanken, keine neuen Ideen. Wenn ein Mensch sich zum Beispiel etwas ausdenkt was zuvor noch keiner kannte, dann existierte diese gedankliche Information schon in diesem Feld und wurde lediglich wieder von einem geistigen Wesen erfasst. Übrigens erfahren abseits dessen auch die Informationen, die am häufigsten von Menschen erfasst sind, die größte Manifestation auf diesem Planeten. Letztlich sind daher auch die eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen von großer Bedeutung. Je mehr Menschen positive Glaubenssätze im eigenen Geiste legitimieren und zum beispiel davon ausgehen, dass die Welt sich zum positiven verändern wird, dann manifestiert sich dieser Gedanke im kollektiven Bewusstseinszustand, gemessen an der Anzahl der Menschen, die von dem entsprechenden Gedanken überzeugt sind.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal..!!

Am Ende des Tages sollten wir uns daher immer über unsere eigene geistige Kraft bewusst sein und verstehen, dass unsere eigenen Gedanken einen massiven Einfluss auf die Welt ausüben. Das was wir täglich denken und fühlen fließt in den kollektiven Geist hinein und aus diesem Grund sollten wir uns darin üben, positive Überzeugungen und Überzeugungen, zu erschaffen. In diesem Sine bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Unser eigener Geist ist extrem machtvoll und besitzt ein gigantisches schöpferisches Potenzial. So ist unser eigener Geist für die Schaffung/Veränderung/Gestaltung unserer eigenen Realität hauptverantwortlich. Egal was auch im Leben eines Menschen geschehen mag, egal was ein Mensch auch zukünftig noch erfahren wird, alles hängt in diesem Zusammenhang von der Ausrichtung seines eigenen Geistes, von der Qualität seines eigenen gedanklichen Spektrums ab. Aus unseren eigenen Gedanken entstehen daher in der Folge auch alle kommenden Handlungen heraus. Du stellst dir etwas vor,

Ein jeder Mensch besitzt verschiedene hochschwingende und niedrigschwingende Anteile/Aspekte. Dabei sind dies zum Teil positive Anteile, sprich Aspekte unseres eigenen Geistes, die seelischer, harmonischer oder gar friedlicher Natur sind und auf der anderen sind dies aber auch Aspekte die disharmonischer, egoistischer oder negativer Natur sind. Was die negativen Anteile betrifft, so spricht man hier auch häufig von so genannten Schattenanteilen, negative Aspekte eines Menschen, die dafür zuständig sind, dass wir uns erstens gerne in selbstauferlegten Teufelskreisläufen gefangen halten und uns so zweitens unsere eigene fehlende seelische Anbindung vor Augen halten.  

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.