≡ Menu

System

In diesem Artikel soll es um ein sehr brisantes Thema gehen, das in letzter Zeit immer mehr Erwähnung findet, zumindest wird das Thema immer öfters von freien Medien und unzähligen Website-Betreibern bzw. Menschen im gesamten, aufgegriffen. Dabei ist das ein solch prekäres Thema, sodass es,

In diesem doch recht kurzen Artikel soll es um ein Video gehen, indem ganz genau erklärt wird, warum wir Menschen uns schon seit Lebzeiten in einer Sklavenhaltung befinden und vor allem warum das Durchdringen/Erkennen dieser Scheinwelt/Sklavenhaltung, für viele Menschen ein Problem darstellt. Fakt ist nämlich, dass wir Menschen in einer Scheinwelt leben, die um unseren Verstand herum errichtet wurde. Aufgrund konditionierter Glaubenssätze, Überzeugungen und geerbter Weltbilder, halten wir an einem zutiefst ausbeuterischen und

In diesem Artikel gehe ich nochmal auf ein Thema ein, das ich am gestrigen Abend auf meiner Facebook-Seite angesprochen habe und zwar geht es um die fortschreitende Internetzensur. In diesem Zusammenhang werden nämlich seit einigen Monaten, ja, im Grunde genommen sogar schon seit ein paar Jahren diverse systemkritische Inhalte gelöscht oder abgestraft.

In der heutigen Welt sind Ängste und Zweifel allgegenwärtig. Dabei ist unser System auf entsprechend negative bzw. energetisch dichte Zustände ausgelegt und ist an einer Ausprägung unseres eigenen egoistischen Verstandes interessiert.

Das Zitat: “Wenn der Tag der Reinigung nah ist, werden Spinnweben hin und her über den Himmel gezogen”, stammt von einem Hopi-Indianer und wurde am Ende des Experimentalfilmes “Koyaanisqatsi” aufgegriffen. Dieser besondere Film, der ganz ohne Dialoge oder gar Personen/Schauspieler auskam, verdeutlicht bzw. zeigt dabei die Eingriffe des Menschen in die Natur und die damit verbundene doch recht unnatürliche Lebensweise der menschlichen Zivilisation. Letztlich macht dieser Film, der übrigens laut dem Filmwissenschaftler James Monaco zu einem der fünf wichtigsten Filme der Gegenwart zählt