≡ Menu

Direkt beim Verlag bestellen – Unser Buch: Eine kurze Geschichte des Lebens

Die Menschheit befindet sich aktuell in einem so genannten Aufstieg ins Licht. Häufig wird hier auch von einem Übergang in die fünfte Dimension gesprochen (Mit der 5. Dimension ist dabei kein Ort an sich gemeint, sondern viel mehr ein höherer Bewusstseinszustand, in dem harmonische und friedvolle Gedanken/Emotionen ihren Platz finden), sprich ein gewaltiger Übergang, der letztendlich dazu führt, das ein jeder Mensch wieder eigene egoistische Strukturen auflöst und in der Folge wieder eine stärkere seelische Anbindung erlangt. In diesem Zusammenhang ist dies auch ein übergreifender Prozess, der erstens auf allen Daseinsebenen in Erscheinung tritt und zweitens aufgrund ganz spezieller kosmischer Umstände, unaufhaltsam ist. Dieser Quantensprung ins Erwachen, der uns Menschen am Ende des Tages zu multidimensionalen, voll-bewussten Wesen aufsteigen lässt (Sprich Menschen, die ihre eigenen Schatten/Ego Anteile ablegen und anschließend wieder ihr göttliches Selbst, ihre seelischen Aspekte verkörpern) wird dabei als Lichtkörperprozess bezeichnet. Der Lichtkörperprozess ist dabei ein Prozess der dafür zuständig ist, dass wir Menschen wieder unseren eigenen Lichtkörper (Merkaba) voll ausbilden. Dabei wird dieser Prozess in verschiedene Stufen unterteilt, die alle samt unterschiedliche geistige und seelische Entwicklungen mit sich bringen.

Grundlagen und wichtige Hinweise zur Veränderung der eigenen Frequenz!!!

Lichtkörperprozess

Bevor ich mit der Erklärung und vor allem den einzelnen Stufen des Lichtkörperprozess beginne, möchte ich euch ein paar wichtige Grundlagen und Hinweise mit auf den Weg geben. Zu aller erst sei gesagt, dass ein jeder Mensch über einen individuellen Lichtkörper verfügt. Dieser Lichtkörper besitzt dabei das Potenzial, sich energetisch ausdehnen zu können. Diese Ausdehnung findet vorrangig durch die Aufnahme von Licht statt. Licht steht in diesem Kontext für Energie, die wiederum auf einer sehr hohen Frequenz schwingt. Man könnte hier auch von positiven Gedanken sprechen, sprich Gedanken der Liebe, der Harmonie, des Glücks, des Friedens usw., denn all dies wären nämlich Gedanken, die mit einer positiven Empfindung/Emotion aufgeladen wären, sprich Gedanken, die eine sehr hohe Schwingungsfrequenz aufweisen. Abseits dessen ist ein jeder Mensch letztendlich auch ein Ausdruck von Bewusstsein, ein Produkt seines eigenen Geistes. Was das betrifft ist die gesamte Existenz oder besser gesagt der Urgrund der gesamten Existenz ein gigantisches Bewusstsein (ein großer Geist), der alles in Existenz durchströmt und sämtlichen existierenden Zuständen Form verlieht. Wir Menschen besitzen dabei so gesehen einen Teil dieses Bewusstseins und erfahren mithilfe dieses Geistes die Schaffung unseres eigenen Lebens. Wir sind ein Ausdruck unseres eigenen Bewusstseinszustandes und die gesamte äußere Welt ist daher lediglich eine immaterielle/mentale Projektion unseres eigenen Bewusstseinszustandes. Geist bzw. Bewusstsein besitzt dabei auch noch die faszinierende Eigenschaft, aus Energie zu bestehen, – Energie, die wiederum auf einer entsprechenden Frequenz schwingt (Alles ist Energie/Information/Frequenz/Schwingung/Bewegung – Stichwort: Morphogenetische Felder). Je positiver dabei unser eigenes Gedankenspektrum ausgerichtet ist, desto höher schwingt anschließend auch unser eigener Bewusstseinszustand und in Folge dessen natürlich auch der eigene physische Körper und die komplette eigene Existenz. Negative Gedanken bzw. ein negatives Gedankenspektrum (Negative Glaubenssätze, Überzeugungen, Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Gedanken und Emotionen) senkt dabei die Schwingungsfrequenz des eigenen Bewusstseinszustandes herab, unsere eigene energetische Grundlage verdichtet sich und die Ausdehnung des Lichtkörpers wird gehemmt. In diesem Zusammenhang gibt es verschiedene Faktoren die das eigene Schwingungsniveau massiv herabsenken und für ein so genanntes Abschwingen im Lichtkörperprozess sorgen.

Verminderung der eigenen Schwingungsfrequenz:

  • Hauptgrund für eine Herabsenkung des eigenen Schwingungsniveaus sind in der Regel immer negative Gedanken (Unsere Welt ist ja auch ein Produkt unserer eigenen Gedanken). Dazu zählen Gedanken des Hasses, der Wut, Eifersucht, Gier, Missgunst, Habgier, Trauer, Selbstzweifel, Neid, Urteile jeglicher Art, lästern usw.
  • Jegliche Formen von Ängste, dazu zählen unter anderem Verlustängste, Existenzängste, Lebensängste, die Angst vor dem verlassen werden, Angst vor der Dunkelheit, Angst vor Krankheiten, Angst vor sozialen Kontakten, Angst vor der Vergangenheit oder der Zukunft (Fehlende geistige Präsenz in der Gegenwart), Angst vor Zurückweisungen. Ansonsten zählen dazu auch jegliche Formen von Neurosen und Zwangsstörungen, die wiederum auf Ängste, die im eigenen Geiste legitimiert werden, zurückzuführen sind.
  • Das Handeln aus dem egoistischen Verstand, 3-dimensionale Verhaltensweisen, Produktion von energetischer Dichte, Erzeugung von niedrigen Frequenzen (EGO Verstand produziert negative Gedanken, Erfahrungen und in der Folge negative Handlungen/Frequenzen) materiell orientiertes Handeln, ausschließliche Fixierung auf Geld oder materielle Güter, keine Identifikation mit der eigenen Seele, fehlende Selbstliebe, Verachtung/Missachtung anderer Mitmenschen, der Natur und der Tierwelt.
  • Weitere regelrechte „Schwingungsfrequenz-Killer“ wären jegliche Formen von Sucht und Gewohnheitsmissbrauch, dazu zählen verständlicherweise Zigaretten, Alkohol, Drogen jeglicher Art, Kaffeesucht, Medikamentenmissbrauch bzw. die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, Antidepressiva, Schlaftabletten und co. Geldsucht, die nicht zu unterschätzende Glücksspielsucht, anabole Steroide, Konsum-Sucht, sämtliche Essstörungen, Sucht nach ungesunden Lebensmitteln bzw. schweres Essen/Völlerei, Fastfood, Süßigkeiten, Fertigprodukte, Softdrinks, usw. (Vorrangig bezieht sich dieser Abschnitt auf einen dauerhaften oder regelmäßigen Konsum)
  • Chaotische Lebensumstände, chaotische Lebensweise, dass dauerhafte aufhalten in unaufgeräumten/verschmutzen Räumlichkeiten, meiden natürlicher Umgebungen 
  • Spirituelle Überheblichkeit bzw. eine allgemeine Überheblichkeit die man an den Tag legt, Hochmut, Arroganz, Narzismus, Egoismus usw.

Auf der anderen Seite gibt es wiederum extrem viele Faktoren, die das eigene Schwingungsniveau massiv anheben können und eine Erhöhung der eigenen Schwingungsfrequenz massivst begünstigen. Diese Faktoren entdichten die eigene energetische Grundlage, wirken sich sehr positiv auf die eigene physische und psychische Konstitution aus und stärken in der Folge das eigene Geist-Körper-Seele System.

Anhebung der eigenen Schwingungsfrequenz:

  • Hauptgrund für eine Anhebung der eigenen Schwingungsfrequenz sind immer positive Gedanken, die man im eigenen Geiste legitimiert. Dazu zählen Gedanken der Liebe, der Harmonie, Selbstliebe, Freude, Nächstenliebe, Fürsorge, Vertrauen, Mitgefühl, Demut, Barmherzigkeit, Gnade, Fülle, Dankbarkeit, Glückseligkeit, Frieden und Heilung.  
  • Eine natürliche Ernährung resultiert immer in einer Erhöhung des eigenen Schwingungsniveaus. Dazu zählt der Verzicht auf tierische Proteine und Fette (Insbesondere in Form von Fleisch, da Fleisch negative Informationen in Form von Angst und Tod enthält, ansonsten enthalten tierische Proteine säurebildende Aminosäuren, die wiederum unser Zellmilieu schädigen), dass zuführen von Vollkornprodukten (Vollkornreis/Nudeln), Quinoa, Chia Samen, Apfelessig, Meersalz (insbesondere Himalaya-Pinksalz) Linsen, sämtliches Gemüse, sämtliches Obst, Hülsenfrüchte, frische Kräuter, frisches Wasser (Vorrangig Quellwasser oder energetisiertes Wasser, Wasser energetisieren mit Gedanken, oder mit Heilsteinen, – Edelschungit), Tee (Kein Beuteltee und frischen Tee nur in Maßen genießen), Superfoods (Gerstengras, Kurkuma, Kokosöl und co.) usw. 
  • Die Identifikation mit der eigenen Seele bzw. das Handeln aus dieser 5-dimensionalen Struktur, Produktion von energetische Lichte, – von hohen Schwingungsfrequenzen, positives Denken, respektieren der Natur, der Tierwelt, 
  • Hochschwingende, angenehme oder beruhigende Musik, Musik in einer 432Hz Frequenz
  • Geordnete Lebensumstände, geordnete Lebensweise, dass aufhalten in der Natur und vor allem das aufhalten in aufgeräumten/sauberen Räumlichkeiten
  • Sportliche Betätigung, stundenlanges Spazieren gehen, Bewegung im allgemeinen, Yoga, Meditation, usw.
  • Bewusst in der Gegenwart leben, Kraft aus diesem auf ewig ausdehnenden Moment beziehen, nicht in negativ behafteten vergangenen und zukünftigen Szenarien verlieren, die Schaffung von positiven Glaubenssätzen, Überzeugungen und Lebensvorstellungen
  • Der konsequente Verzicht auf sämtliche Genuss und Suchtmittel (Je mehr verzichtet wird, desto höher schwingt die eigene energetische Grundlage und desto stärker wird auch die eigene Willenskraft)

Was ist der Lichtkörperprozess und worum geht es eigentlich?

Was ist der LichtkörperIm Grunde genommen ist der Lichtkörperprozess ein völlig individuell ablaufender Prozess, den man auch aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann. Zum einen ist das ein Prozess, der dazu führt, dass wir Menschen wieder deutlich seelischer werden und uns wieder mit unserem eigenen verloren gegangenen göttlichen Aspekt identifizieren. Alte, 3-dimensionale Gedankengänge und Verhaltensweisen beginnen sich aufzulösen (werden transformiert/erlöst) und werden durch höhere Emotionen, Gedanken, Verhaltensweisen und Gewohnheiten ersetzt. Der eigene 3- dimensionale, egoistische Verstand (Hier spricht man auch gerne von unserem materiell orientierten verstand) wird vermehrt ausvibriert/gewandelt und negative gedankliche Muster/Verstrickungen, die wiederum tief im Unterbewusstsein eines jeden Menschen verankert sind, werden umprogrammiert/abgeändert. Des weiteren führt dieser Prozess auch dazu, dass wir Menschen wieder unseren eigenen Lichtkörper vollständig ausbilden. Dieser Umstand wird durch eine signifikante und kontinuierliche Erhöhung der eigenen Schwingungsfrequenz ermöglicht. Zeitgleich kann man den Lichtkörperprozess auch mit einem Prozess des geistigen Erwachens gleichsetzen. Alte Glaubensmuster und Strukturen, nachhaltige Gewohnheiten und Überzeugungen erleben einen radikalen Wandel und das eigene Weltbild erlebt eine drastische Veränderung. Auf der anderen Seite ist der Lichtkörperprozess aber auch mit der Wiederentdeckung unserer eigenen Göttlichkeit gleichzusetzen. Ein jeder Mensch ist in diesem Zusammenhang ja auch ein mentaler/geistiger Ausdruck, stellt ein Abbild einer göttlichen Konvergenz dar und ist aufgrund dessen Schöpfer seiner eigenen Umstände (Wir sind die Gestalter unseres eigenen Schicksals). Man ist von Gott umgeben, besteht aus diesem, entsteht aus dieser göttlichen/mentalen Struktur heraus und erforscht mithilfe dieser unerschöpflichen Kraft das eigene Leben. Dieser Prozess ist also auch mit einem bewussten Entdecken der Schöpfung zu vergleichen, ein Prozess, in dem man wieder den eigenen Urgrund studiert und die wahren Hintergründe des Lebens kennen lernt. Zwingenderweise ist an dieses Entdecken natürlich auch das ergründen wahrer globaler Umstände geknüpft. Die Menschheit versteht wieder was wirklich auf unserem Planeten vor sich geht, setzt sich mit dem chaotischen planetaren Umstand auseinander und erfährt in der Folge eine massive Wahrheitsfindung. Politische, wirtschaftliche und industrielle Intrigen werden wieder aufgedeckt und die Menschen können sich aufgrund der erhöhten planetaren Schwingungsfrequenz nicht mehr mit dem energetisch dichten System identifizieren.

12 Entwicklungsstufen zur Ausbildung des Lichtkörpers  

Der Lichtkörperprozess wird dabei in 12 verschiedene Stufen eingeteilt, die allesamt verschiedene Entwicklungsstufen darstellen. An dieser Stelle sei gesagt, dass die einzelnen Stufen im Lichtkörperprozess parallel ablaufen können. Verschiedene Stufen können zeitgleich aktiviert werden und es gibt dabei keine festgelegte Reihenfolge. Des weiteren läuft dieser Prozess bei einem jeden Menschen völlig individuell ab. Während eine Person schon sehr weit in diesem Prozess fortgeschritten ist, könnte ein anderer sich wiederum gerade am Anfang dieses Prozesses befinden. Während eine Person gerade in Kontakt mit spirituellen Themen gekommen ist, jedoch nichts über die Scheinwelt weiß, die um seinen Verstand herum errichtet wurde, kann es sehr gut möglich sein, dass eine andere Person wiederum gerade das System und seine versklavenden Mechanismen erforscht, dabei aber bisher noch nicht in Kontakt mit spirituellen Thematiken gekommen ist. Nun denn, im folgenden werde ich die einzelnen Stufen des Lichtkörperprozesses mal näher beleuchten. Dabei sei an dieser Stelle gesagt, dass im Internet sehr viele Texte zum Lichtkörperprozess existieren. Die meisten dieser Artikel ähneln sich stark und stammen meist aus ein und der selben Quelle. Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass ich euch immer zuerst die klassische bzw. bekannte Erklärung/Variante präsentiere und im Anschluss daran meine persönlichen Gedanken und Erklärungen dazu ergänze.

– – – Der Lichtkörperprozess und seine Stufen – – –

Lichtkörperstufe 1

Erste physische Veränderungen. Plötzlich beginnendes Interesse an Spiritualität  usw. Man hat das Gefühl, unter Strom zu stehen. Es kommt zu Grippeanfällen, Fieberzuständen, Gliederschmerzen und Nadelstichen am Körper, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Verdauungsstörungen,  Akne, Hautausschlägen, Brennen und Hitze an einzelnen Körperteilen und Gewichtsveränderungen.

  • Die DNS-Codierung wird aktiviert
  • Der Zellstoffwechsel beschleunigt sich, was zur Folge hat, dass alte Traumata, Gifte, Gedanken und Gefühle aktiviert werden
  • Die Hirnchemie verändert sich, es bilden sich neue Synapsen

Lichtkörper Prozess Stufe 1Mit der ersten Stufe im Lichtkörperprozess beginnt so gesehen der Prozess des geistigen Erwachens. Dieser Prozess fängt damit an, dass man sich plötzlich vermehrt mit spirituellen und anderen mystisch angehauchten Themen auseinandersetzt. Verschiedene Situationen und Ereignisse führen dazu, dass ein plötzliches spirituelles Interesse geweckt wird und man diesbezüglich Vorurteile, die man im Vorfeld dem entsprechendem Wissen gegenüber hatte, im Keim ersticken lässt. In der heutigen Zeit handeln sehr viele Menschen noch aus ihrem egoistischen Verstand heraus. In diesem Zusammenhang werden häufig Dinge belächelt, die nicht dem eigenen konditionierten und geerbten Weltbild entsprechen. Aufgrund gewisser medialer und gesellschaftlicher Instanzen, sind wir häufig voreingenommen und urteilen über die Gedankenwelten anderer Menschen. Sobald bestimmtes Wissen oder die Gedanken anderer Menschen, für einen selber nicht erklärbar oder gar abstrakt erscheinen, zeigen wir mit dem Finger auf diese Menschen und diskreditieren diese. Doch wie soll man den eigenen geistigen Horizont erweitern, wenn man Wissen, das nicht dem eigenen Weltbild entspricht, schon von Grund auf belächelt und in diesem Sinne nicht beide Seiten einer Medaille studiert. Aus diesem Grund öffnen in der Regel viele Menschen zu beginn des Prozesses ihren Geist und können sich aufgrund dessen wieder vorurteilsfrei mit spirituellen Themen auseinandersetzen (Spiritualität = Die Lehre des Geistes – Geist = Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein, oder auch, – der Raum, in dem alles geschieht, die Kraft, durch die wir Menschen schöpfen können bzw. Gedanken realisieren/manifestieren). Dieser plötzliche Sinneswandel kann auch dazu führen, dass wir uns anfänglich sehr ermüdet und niedergeschlagen fühlen. Das ganze neue Wissen und vor allem die eigene Frequenzanpassung an diese neuen Themengebiete, können recht anstrengend sein und belasten gerade zu beginn die eigene physische + psychische Konstitution.

Unser Tagesbewusstsein wird vermehrt mit nachhaltigen gedanklichen Mustern konfrontiert! 

Des weiteren beschleunigt sich in dieser beginnenden Phase der eigene Zellstoffwechsel, wodurch wieder alte Traumata, Gifte, negative Gedanken/Emotionen, karmische Verstrickungen, alte, nachhaltige Gewohnheiten, Überzeugungen und Verhaltensweisen aktiviert/offen gelegt werden. Diese negativ behafteten Muster sind dabei tief in unserem eigenen Unterbewusstsein verankert und gelangen immer wieder in das eigene Tagesbewusstsein (Hier spricht man auch gerne von immer wieder auftauchenden Schattenanteilen). Gerade zu beginn des Prozess des Erwachens, werden diese niederen Strukturen erstmalig so richtig aktiviert und man erlebt in Folge dessen eine vermehrte Konfrontation mit diesen selbstauferlegten gedanklichen Problemen. Hierzu können auch frühkindliche Traumata oder gar karmischer Ballast zählen, sprich selbst geschaffene karmische Muster, die wir gegebenenfalls sogar schon seit unzähligen Inkarnationen mit uns herum schleppen.

Lichtkörperstufe 2

Weitere physische Veränderungen. Man beschäftigt sich mit Sinnfragen, mit dem Sein. Karmastrukturen beginnen sich aufzulösen, die Chakren werden aktiviert. Hinzu kommen die gleichen körperlichen Symptome wie in der 1. Stufe, und zusätzlich Desorientierung.

  • Der Ätherkörper erhält Licht
  • Die Kristalle beginnen sich aufzulösen (Blockaden brechen auf)

Lichtkörperstufe 2In der zweiten Lichtkörperstufe fängt man selbst wieder damit an, nach dem Sinn des Lebens zu fragen. Die eigene Existenz wird zum ersten mal so richtig hinterfragt und man beschäftigt sich wieder mit einigen großen Fragen des Lebens. Wer oder was bin ich? Wieso existiere ich und wo komme ich eigentlich her? Gibt es Gott und wenn ja was ist Gott? Was ist der Sinn meines Lebens und welche Aufgabe birgt mein sein? Gibt es ein Leben nach dem Tod, wenn ja was geschieht beim Eintritt des Todes? All diese Fragen beschäftigen einen Menschen immer mal wieder im Leben, doch gerade in der heutigen Zeit, gerade in den Anfängen des Lichtkörperprozesses rücken diese Fragen wieder vermehrt in das eigene Tagesbewusstsein. Eine intensive Suche nach der Wahrheit beginnt, was wiederum mit dem studieren unzähliger Quellen und einem stundenlangen philosophieren einhergehen kann. Man spürt einfach, das man auf dem richtigen Weg ist, dass etwas völlig neues geschieht und man selbst dabei ist, einen neuen Lebensabschnitt zu betreten. Dennoch fällt es einem selber schwer, dass ganze richtig einzuordnen. Man versucht Antworten auf diese Fragen zu finden, doch stellt man anfänglich fest, dass es noch ein weiter Weg ist, bis man Antworten auf all diese Fragen erhalten/gefunden hat. Des weiteren beginnen sich so langsam auch Karmastrukturen aufzulösen. Mit Karma ist wiederum das Prinzip von Ursache und Wirkung gemeint. Man versteht wieder, dass jede Handlung eine entsprechende Wirkung erzeugt und das man dementsprechend selbst für all das verantwortlich ist, dass man im eigenen Leben erfährt. Sobald man sich wieder vergangener karmischer Muster bewusst wird, wenn man wieder versteht, warum einem selbst gewisse Dinge (Meist negative Ereignisse) im Leben widerfahren sind, dann fängt man automatisch damit an Karmastrukturen aufzulösen/aufzuarbeiten. Außerdem beginnt in dieser Stufe die Aktivierung eigener inaktiver Chakren. Chakren sind in diesem Zusammenhang Wirbelmechanismen, die dafür zuständig sind, dass unsere energetische Grundlage sich verdichten oder entdichten kann (Außerdem gewähren Chakren, welche übrigens mit Meridiane/Energiebahnen verbunden sind, einen kontinuierlichen Fluss) . Negative Gedanken/Überzeugungen/Gewohnheiten verschließen dabei Chakren und sorgen dafür, dass die Energie in diesem Bereich nicht mehr richtig fließen kann. Sobald man sich wieder verschiedenem spirituellen Wissen bewusst wird, dass Bewusstsein dementsprechend erweitert, wenn man gegebenenfalls eigene Schattenanteile und karmische Strukturen ablegt, dann kann das letztlich mit dazu führen, dass sich wieder einige unserer Chakren öffnen. Genau dieses Phänomen kann in der zweiten Stufe in Kraft treten.

Politische, wirtschaftliche, industrielle und mediale Instanzen werden hinterfragt!

In der zweiten Stufe beginnen wir Menschen auch wieder damit, dass derzeit herrschende politische System zu hinterfragen. Das derzeitige politische System ist in was das betrifft auch ein energetisch dichtes System, ein System, dass den Geist der Menschen unterdrückt und uns absichtlich in einem Taumel, in einem niedrig frequenten Umstand gefangen hält. In diesem Prozess beginnt der Mensch daher wieder damit, dieses System in Frage zu stellen und kann sich mit der ganzen Ungerechtigkeit, die ihm nun bewusst geworden ist, in keinster Weise mehr identifizieren. Des weiteren wird in dieser Stufe unser so genannter Ätherkörper oder Lebensleib nun deutlich stärker mit Licht versorgt. Einfach ausgedrückt ist mit Ätherkörper unsere energetische Präsenz gemeint, die uns Menschen mit Lebensenergie versorgt. Dabei wird dieser Körper aufgrund der neuen Selbsterkenntnisse und des erhöhten Bewusstseinszustandes nun vermehrt mit Licht bzw. positiven Gedanken/hochschwingender Energie versorgt.

Lichtkörperstufe 3

Weitere physische Veränderungen. Die Sinneswahrnehmungen verstärken sich. Hellfühligkeit stellt sich ein. Es kommt zum ersten Seelenabstieg. An körperlichen Symptomen kommt es zu Lärm- und Lichtempfindlichkeit, einem empfindlichen Geschmackssinn und erhöhter sexueller Stimulierung.

  • Ein Bioumwandler-Prozeß beginnt: Man ist in der Lage, Frequenzen weiterzuleiten
  • Die Mitochondrien nehmen Licht auf (Zellorganellen im Zellinnern, die für den Energiestoffwechsel wichtig sind) und erzeugen mehr ATP (Adenosintriphosphat = Substanz, die in den Mitochondrien im Energiestoffwechsel entsteht)

3-lichtkoerperstufeIn der dritten Lichtkörperstufe erwarten uns weitere physische Veränderungen. Aufgrund der Entfaltung bzw. Ausdehnung des Ätherkörpers, erhöht sich die Leistung unseres Energiestoffwechsels. Durch diesen beschleunigten Prozess verbessert sich auch die Leistung unseres eigenen Zellmilieu, wodurch das eigene Erscheinungsbild wieder jünger/jugendlicher erscheint. Außerdem führt die dritte Stufe mit dazu, dass man einen empfindlicheren Geschmacks und Geruchssinn ausbildet. In der heutigen Zeit ist der Geschmacksinn der meisten Menschen aufgrund der ganzen Fertiggerichte, dem ganzen Fastfood, den ganzen Suchterzeugenden Stoffen und co. bei sehr vielen Menschen gestört. Man hat sich selber so sehr an chemisch verunreinigte Speisen/Lebensmittel, gewöhnt, dass man keinen natürlichen Geschmacksinn mehr besitzt. In dieser Stufe beginnt es aber wieder, dass einem selbst aufgrund einer erhöhten Sensibilität, diese Lebensmittel auf einmal nicht mehr schmecken. Man entwickelt einen ausgeprägteren Geschmackssinn und fühlt sich auf einmal zu einer natürlichen Ernährung hingezogen. Süße Speisen, Fastfood, Fertiggerichte und im allgemeinen Süßigkeiten verlieren an Reiz und man selbst stellt über die Zeit fest, wie belastend diese “Nahrungsmittel” doch für den eigenen Organismus die ganze Zeit waren. Des weiteren kommt es zu ersten hellfühligen Momenten. Hellfühligkeit bezeichnet dabei die Fähigkeit, Gefühle Frequenzen und vor allem intuitive Eingebungen bewusst wahrnehmen zu können, diese zu fühlen/zu deuten. Die Anbindung zum eigenen intuitiven Verstand wird daher stärker und man selbst wird für höheres Wissen empfänglicher. Die verstärkte Anbindung zum intuitiven Verstand verbessert letztlich auch unsere Sinneswahrnehmungen. Man entwickelt eine gewisse Lärm und Lichtempfindlichkeit, was sich vorrangig auf eine künstliche bzw. energetisch dichte Geräusch + Lichtkulisse bezieht. Beispielsweise Lärm von Autos, Flugzeugen, Rasenmähern, Smartphones usw. belasten auf einmal die eigene auditive Wahrnehmung, es kann sogar dazu kommen, dass man regelrechte Ohren und Kopfschmerzen von einer solchen Geräuschkulisse bekommt. Das selbe gilt auch für künstliche Lichtquellen. Starke Neonlichter, Dauerbeleuchtungen, LED-Licht, künstliches UV-Licht usw. üben auf einmal einen bewusst wahrnehmbaren, negativen Einfluss auf die eigene Psyche aus. In der heutigen Zeit empfindet man diese ganzen künstlichen Lichtquellen, die sich überall tummeln als Normalität, doch im Grunde genommen stellen diese Lichtquellen eine so genannte Lichtverschmutzung dar (Lichtsmog), was sich in der dritten Stufe daher definitiv bemerkbar machen kann.

Die Integration erster Seelenaspekte beginnt!

Diese Lichtkörperstufe führt auch zu einem ersten Seelenabstieg. Ein Seelenabstieg oder ein Seelenanteil, der wieder in das eigene Bewusstsein hinabsteigt, meint in diesem Zusammenhang lediglich einen Aspekt der Seele, der wieder gelebt möchte. An dieser Stelle sei gesagt, dass die Seele unseren 5 dimensionalen, hochschwingenden, positiv ausgerichteten Verstand eines jeden Menschen darstellt. Ein Seelenanteil kann also auch mit einer positiven Verhaltensweise, einem positiven Glaubenssatz oder einem positiven Gedankengang gleichgesetzt werden. Wenn jemand plötzlich die Eingebung bekommt oder über Nacht die eigene Einstellung erlangt, dass man nicht das recht hat über das Leben eines anderen Menschen zu urteilen, dann ist diese neue positive Erkenntnis mit aller Wahrscheinlichkeit auf einen Seelenaspekt zurückzuführen, ein Teil unserer Seele der nun wieder in der eigenen Realität manifest geworden ist. 

Lichtkörperstufe 4

Physisch-mentale Veränderungen. Man hat erste über-sinnliche Erfahrungen, telepathische Erlebnisse, hellsichtige Momente und neue Gedanken. Die körperlichen Symptome sind neurologischer Art und betreffen die Sinnesorgane. Es kommt zu einem Gefühl von „gipsigem“ Kopf, zu häufigen und starken Kopfschmerzen, Augen- und Ohrenbeschwerden, Klingeln im Ohr (wie Tinnitus)  und Hörstürzen, vorübergehender Taubheit, verschwommenem Sehen und dem Gefühl, dass elektrische Energie durch Kopf und Wirbelsäule fließen.

  • Die elektromagnetischen und chemischen Zustände im Gehirn verändern sich
  • Es werden neue Hirnfunktionen aktiviert, und es bilden sich neue Synapsen
  • Beide Hemisphären des Gehirns verbinden sich allmählich miteinander

lichtkoerperstufe-4In der vierten Lichtkörperstufe kommt es zu ersten über-sinnlichen Erfahrungen, telepathischen Erlebnissen und vor allem zu vermehrt hellsichtigen Momenten. Mit übersinnlichen Erfahrungen sind dabei Momente gemeint, in denen sich einen selbst völlig neue Welten auftun, man selbst plötzlich außergewöhnliche Selbsterkenntnisse erlangt, sprich Erkenntnisse, die das eigene Leben von Grund auf verändern können, kleinere Erleuchtungen, die das ganze existenzielle Fundament erschüttern können und einem selbst neue Einblicke in das Leben geben. Diese starken bewusstseinserweiternden Momente führen auch dazu, dass man sich selbst träge und überlastet fühlt. Gerade Momente, in denen man eine für den eigenen Verstand sehr auffällige Bewusstseinserweiterung erlangt, resultieren meistens in einem anschließenden Gefühl der Schwere. Der eigene Kopf fühlt sich sehr schwerer an, die ganzen neuen Erkenntnisse prasseln nur so auf den eigenen Geist nieder und der Bewusstseinszustand wird überlastet. Zeitgleich sieht man auf einmal Dinge mit ganz anderen Augen und kann aufgrund der verstärkten Verbindung zum intuitiven Verstand Geschehnisse besser deuten. Außerdem wird man sich erster telepathischer Momente bewusst. Man weiß auf einmal, was ein Gegenüber denkt, kann seine Gedanken viel besser deuten, durchschaut Lügen und andere dunkle Verhaltensweisen von Menschen. Des weiteren kann man dann Menschen im allgemeinen viel besser verstehen. Man bekommt auf einmal auch ein besseres Verständnis für das fühlen von Energien. Man kann Schwingungserhöhungen oder Verminderungen viel besser wahrnehmen und erlangt im allgemeinen einen deutlich feinfühligeren Zustand.

Lichtkörperstufe 5

Physisch-mentale Veränderungen. Man stellt sich Fragen nach dem Sinn (des Lebens), fragt sich, wer man eigentlich ist, fängt an, seine Kindheit zu durchforsten und sich zu prüfen. Bisherige Vorstellungen von sich selbst und der Wirklichkeit beginnen zu wanken. Man fängt an, seine Vergangenheit zu bearbeiten, analysiert und gewinnt Einsichten. Man beginnt, alte Verhaltensweisen aufzugeben. Erste Ahnungen darüber, dass es noch andere Dimensionen gibt,  als die, die wir sehen können, stellen sich ein. Immer mehr macht man übersinnliche Erfahrungen und erlebt telepathische Gedankenübertragung. Die Träume werden zusehends intensiver und man hat Klarträume. Die Schlafmuster verändern sich. Es ist eine Zeit mit vielen Herausforderungen. Man ist jetzt euphorisch über das neue spirituelle Wissen, aber der Verstand analysiert es noch.

lichtkoerperstufe-5Die fünfte Lichtkörperstufe geht mit weiteren physisch-mentalen Veränderungen einher. Die Fragen nach dem Sinn des Lebens, der eigenen Existenz, dem Tod und auch über Gott rücken sehr stark in den Vordergrund und man findet vermehrt Antworten auf diese Fragen. Diese Antworten spiegeln dabei auch Wissen über den eigenen Geist, dem göttlichen/mentalen Urgrund, der Raumzeit, der Liebe und in der Folge auch der eigenen Seele + der Natur wieder. Man begreift wieder, das unser materielles Daseins lediglich eine mentale Projektion unseres eigenen Bewusstseinszustandes ist, dass alles in Existenz geistiger Natur ist und das Gott im Grunde genommen ein gigantisches, alles durchdringendes Bewusstseins darstellt, aus dem wiederum alle existierenden Zustände heraus entstanden sind. Außerdem bekommt man plötzlich einen viel besseren Überblick über spirituelle Zusammenhänge und erlangt vollkommen neue Ansichten und Vorstellungen zum Leben. Alte Glaubensmuster werden daher komplett verworfen und ein neues Weltbild entsteht. Man erlangt einen größeren Blick hinter die Kulissen und erlebt eine drastische Veränderung des eigenen Bewusstseinszustandes. Auf einmal wird einiges klarer. Man selbst begreift nun auch, in wie fern Spiritualität mit dem derzeitigen Weltgeschehen zusammenhängt und wieso dieses Wissen von verschiedenen Instanzen schon seit Lebzeiten unterdrückt wurde bzw. der Lächerlichkeit preisgegeben wurde (Stichwort: Die Herren des Planeten). Des weiteren beginnt man nun damit, die eigene Vergangenheit bzw. das eigene vergangene Leben stärker Revue passieren zu lassen. Man versteht auf einmal, warum das eigene gegenwärtige Leben so ist wie es ist und erkennt den Sinn oder auch die Notwendigkeit in vergangenen Konflikten. Außerdem tritt weiterhin einer vermehrte Auflösung alter karmischer Strukturen auf. Vergangene Ereignisse, die einen sonst immer mal wieder im Leben belastet haben, alte Programmierungen, die zwischendurch in das Tagesbewusstsein transportiert wurden, erleben nun eine Transformation. Nachhaltige Verhaltensweisen mit denen man sich selbst nicht mehr identifizieren kann, sei es zum Beispiel das Rauchen, dass urteilen über andere Menschen, eine schlechte Ernährung oder andere negative Verhaltensweisen, können von einem selbst nicht mehr akzeptiert werden und werden aufgrund dessen nach und nach aufgelöst bzw. in positive Gedankengänge und Verhaltensweisen transformiert.

Luzides Träumen tritt wieder in Erscheinung!

In dieser Stufe machen sich auch Klarträume bemerkbar und im allgemeinen werden die eigenen Träume von einer nie dagewesenen Intensität geprägt. In dieser Zeit erlangen viele Menschen auch die Fähigkeit des luziden Träumen. Man ist plötzlich in der Lage, die eigenen Träume nach belieben zu gestalten und kann Herr über die eigenen Traumwelten werden. Diese Stufe führt auch häufig zu einer verstärkten Euphorie. Man ist glücklich über die ganzen neuen Selbsterkenntnisse und spürt zum ersten mal im Leben so richtig, wie sich der eigene Bewusstseinszustand permanent erweitert, auch wenn der eigene Verstand diese neu gewonnenen Erkenntnisse noch analysiert und kritisch beäugt.

Lichtkörperstufe 6

Physisch-mentale Veränderungen. Man sortiert nun alte Bilder der Wirklichkeit aus. Es kommen nun auch sinngemäße äußerliche Veränderungen: Bisherige Freundschaften brechen auseinander, die Arbeitsplatzsituation verändert sich, man wird mit Menschen bekannt, die man als gleichgesinnt empfindet. Das Gesetz der Resonanz wirkt sich nun immer offensichtlicher aus: Überall stößt man auf Hinweise und Publikationen, die einen tiefer in das Neue bringen. Die übersinnlichen Erlebnisse häufen sich und man macht nun auch eigene spirituelle Erfahrungen. Aber es kommt auch zur Identitätskrise bis zum Identitätsverlust. Es ist eine schwierige Zeit mit großen Herausforderungen. Immer wieder neigt man zum Aufgeben. Einige wählen den Tod, weil sie es bis weiter nicht schaffen. Wer diese Zeit übersteht, schafft auch mehr. Am Ende steigt ein weiterer Seelenanteil hinab.

lichtkoerperstufe-6In der sechsten Stufe des Lichtkörperprozesses erwarten uns Menschen drastische äußerliche Veränderungen. Zum einen können bisherige Freundschaften auseinandergehen, der derzeitige Arbeitsplatz verändert sich und im allgemeinen verschwinden Dinge aus dem eigenen Leben, die wiederum nicht der eigenen Schwingungsfrequenz entsprechen. Es fällt einem selber schwerer sich mit Situationen und Menschen auseinanderzusetzen, die einem vom Lebensstil her inzwischen fremd geworden sind. Im Grunde genommen ist das wie schon erwähnt nur auf die Veränderung der eigenen Schwingungsfrequenz zurückzuführen. Da man selbst eine drastische Erhöhung des eigenen frequentierten Zustandes erfährt, zieht man gleichzeitig Dinge in das eigene Leben, die eben genau dieser Frequenz entsprechen (Gesetz der Resonanz, Energie zieht immer Energie der gleichen Intensität an, – Man zieht das in das eigene Leben was man ist und was man ausstrahlt). Stell dir zum Beispiel vor, dass du seit Jahren in einer Metzgerei arbeiten würdest und plötzlich deine eigene Lebensweise komplett abänderst. Auf einmal kannst du dich mit dieser Arbeit nicht mehr identifizieren, was dich über die Zeit immer mehr belasten würde. Die Frequenz des entsprechenden Berufes würde nicht mehr deiner eigenen Frequenz diesbezüglich entsprechen, was wiederum zu einem Wechsel des Berufes zwingenderweise führen würde. Du kannst dich halt in keinster Weise mehr mit diesem Beruf identifizieren, hast eventuell nun eine Liebe zur Natur und Tierwelt entwickelt und veränderst halt in der Folge deine Arbeitsplatzsituation. Diese Frequenzanpassung führt letztlich auch dazu, dass wir Situationen, Ereignisse und Menschen in das eigene Leben ziehen, die der eigene Schwingungsfrequenz entsprechen. Dies könnten zum Beispiel Menschen sein, die ein ähnliches Denken an den Tag legen und sich genau so im Prozess des geistigen Erwachens befinden. Man zieht automatisch Gleichgesinnte in das eigene Leben und verändert so das eigene Soziale Umfeld. Da man sich selbst intensiv mit spirituellen und anderen Thematiken auseinandersetzt hat, darauf vermehrt den Fokus gerichtet hat, entdeckt man außerdem überall im Außen Publikationen, die sich mit diesen Themengebieten befassen. Man wird noch empfänglicher für diese Quellen und wird immer wieder mit diesem Wissen in der eigenen Realität konfrontiert. Abseits dessen kann es in dieser Lichtkörperstufe auch zu einer Identitätskrise kommen. Man selbst ist gegebenenfalls verwirrt, weiß nicht so recht wer man denn wirklich ist.

Ein vorübergehende Identitätsverlust, Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit!

Ist man der Körper, eine materielle Daseinsform ausschließlich bestehend aus Fleisch und Blut? Ist man der Geist/Bewusstsein, das über den eigenen Körper herrscht? Oder ist man wiederum die Seele, dass Bewusstsein oder gar ein komplexes Zusammenspiel, bestehend aus verschiedenen materiellen und immateriellen Körpern. Dieser Identitätsverlust kann sogar soweit gehen, dass man sich kurzzeitig ganz verliert, sich fremd fühlt oder gar das Gefühl hat, nicht mehr Herr des eigenen Geistes zu sein. Es ist eine sehr schwierige Phase, in der viele Menschen sogar aufgeben und sich eventuell das Leben nehmen. Dieser Effekt ist auf den Umstand zurückzuführen, dass man sich nicht mehr mit dem derzeitigen System bzw. der Gesellschaft identifizieren kann und nur noch den eigenen Fokus auf das Elend und das bewusst produzierte Chaos richtet. Dennoch, wenn man diese Phase übersteht wird man mit einem voranschreiten im Lichtkörperprozess belohnt werden, man gewinnt an innerer Stärke und kann weitere sehr prägsame, spirituelle und seelische Abstiege erwarten.

Lichtkörperstufe 7

Physisch-emotionale Veränderungen. Emotionale Blockaden kommen nun hoch. Man fühlt sich konfrontiert mit Unwertsein, Inkompetenz, Scham und Schuld. Es kommt zu emotionalen Ausbrüchen. Es ist eine Phase des erwachten spirituellen Bewußtseins mit Enthusiasmus bei weiterhin bestehenden emotionalen Ungereimtheiten, weshalb man sich selbst überhebt und die kompensierende Vorstellung hat, etwas Besonderes im Spirituellen zu sein. Dabei betont man das mit Ritualen, Fasten u.a. Aber man wird auch spontaner, lebt im Hier und Jetzt. Die emotionalen und karmischen Bindungen beginnen sich aufzulösen. Man hört auf die innere Stimme und folgt der inneren Führung. Aber immer wieder flackern auch Lebensängste auf. Es entwickelt sich eine Liebe zur Natur und zum Ganzen. Man entdeckt die Göttlichkeit. Man wird ruhiger und gelassener. Das Herzchakra öffnet sich nun, und damit auch alle anderen Chakren. Frühere Interessen und Neigungen fallen allmählich weg. Man fühlt sich nur noch zu Gleichgesinnten hingezogen und hat keine Resonanz mehr zu „niederen“ Charakteren. Dabei wird die Ausstrahlung auch kühler und distanzierter. Verbindungen zu anderen werden überpersönlicher. Man wird sich nun auch seiner Co-Inkarnationen und Parallel-Selbste bewußt. Körperlich kommt es jetzt zu Brust- und Herzschmerzen, was sich wie Angina pectoris anfühlen kann. Es kommt zum Druck auf das Brustbein, an der Stirn und am Hinterkopf und zum Schmerz auf dem Kopfscheitel,  weil das endokrine System sich entwickelt. Das Gesicht verändert sich und man sieht jünger aus, hat weniger Falten.

  • Das Herzchakra öffnet sich, Stirn- und Kronenchakra werden aktiviert
  • Thymus, Hypophyse und Zirbeldrüse beginnen zu wachsen
  • Der erhöhte Zellmetabolismus mit Energie verringert den Alterungsprozess

lichtkoerperstufe-7Die siebte Lichtkörperstufe beginnt mit verschiedenen physisch-emotionalen Veränderungen. Auf der einen Seite machen sich starke emotionale Blockaden bemerkbar. Man selbst ist sich zum Beispiel dessen bewusst, wie sehr man sich doch geistig weiterentwickelt hat, doch auf der anderen Seite legt man immer noch Verhaltensweisen an den Tag, die mit diesem Wissen so garnicht im Einklang stehen. Stell dir beispielsweise vor, dass du ganz genau weißt, welche Dinge deine eigene Schwingungsfrequenz anheben, du dir als Ziel gesetzt hast, all diese Dinge in die Tat umzusetzen, du aber dennoch Dinge, tust die dem widersprechen, Dinge, von denen du ganz genau weißt, dass diese dein eigenes Schwingungsniveau herabsenken oder besser gesagt deinen eigenes Geist/Körper/Seele System belasten. Dieser innere Konflikt wird auch gerne als Konflikt zwischen dem egoistischen und seelischen Verstand bezeichnet. Ein permanenter Wechsel zwischen 3 dimensionalen und 5 dimensionalen Handlungen. Dieser innere Konflikt kann dabei auch zu massiven emotionalen Ausbrüchen führen und wirkt sich sehr belastend auf die eigene psychische Konstitution aus. In dieser Phase kann sich auch eine spirituelle Überheblichkeit breit machen. Man fühlt sich selbst auserkoren und glaubt, dass nur man selbst für dieses Wissen bestimmt ist. Das ganze kann sogar soweit gehen, dass man wieder in alte EGO-Muster verfällt und aufgrund dessen über das Leben anderer Menschen urteilt, dass man sich selbst für etwas besseres hält oder gar für geistig weiterentwickelt. Letztendlich ist das aber auch nur wieder auf den eigenen egoistischen Verstand zurückzuführen, der einen selbst in solchen Momenten täuscht. Man schneidet sich geistig von der Gesamtheit ab und legitimiert ein starkes ICH-bezogenes Denken im eigenen Geiste. Trotzdem hat man sich in dieser Phase schon eine starke Anbindung zum seelischen Verstand aufgebaut und hört aufgrund dieser Tatsache, wieder vermehrt auf die eigene innere Stimme. Es ist ein Kampf zwischen der Seele und dem Ego, der immer intensiver wird und nur darauf wartet, wieder beendet zu werden. Die Aktivierung dieser Lichtkörperstufe führt auch dazu, dass man eine Liebe zur Natur und dem ganzen entwickelt, was wiederum auf eine Öffnung des Herzchakras zurückzuführen ist. Insbesondere die Natur und dessen Tierwelt wird nun sehr geschätzt, respektiert und geachtet. In unserer heutigen energetisch dichten Welt, werden Tiere auf fast allen Daseinsebenen wie Lebewesen zweiter Klasse behandelt. Ob Massentierhaltungen, dass Jagen von Wildtieren oder gar die ganzen Tierexperimente zur Erforschung von Medikamenten, Kosmetika und anderen Dingen. Wenn man sich in dieser Phase befindet, eine dementsprechende Tier und Naturverbundenheit entwickelt, kann man sich so garnicht mehr mit diesen Vorgehensweisen der “Modernen Welt” identifizieren. Des weiteren entdeckt man in dieser Lichtkörperstufe auch wieder die Göttlichkeit des Lebens. Man weiß wieder was Gott ist, erkennt sich selber in diesem wieder und erblickt vor allem in anderen Lebewesen den göttlichen Funken. Man weiß nun, dass alles in Existenz im Grunde genommen nur ein Ausdruck Gottes ist, bzw. ein Ausdruck eines göttlichen Bewusstseins ist. Ein gigantisches Bewusstsein, das sich in allen materiellen und immateriellen Zuständen wiederspiegelt. Außerdem wird man sich in dieser Zeit auch anderer Seeleninkarnationen bewusst. Das bezieht sich dabei auch auf die Dualseele. An dieser Stelle sei gesagt, dass so gut wie ein jeder Mensch eine entsprechende Dualseele besitzt. Dabei ist mit der Dualseele einfach ausgedrückt eine Seele gemeint, die sich vor der ersten Inkarnation in 2 Seelenanteile aufgespalten hat.

Das bewusst werden der eigenen Dualseele!

Diese 2 übergreifenden Seelenanteile inkarnieren dann aufgrund des Reinkarnationszyklus über Jahrhundertausende hinweg in verschiedenen Körpern und warten nur auf eine erneute Vereinigung/Verschmelzung. Meist sind Dualseelen dabei 2 Menschen die sich bestens verstehen, dass Leben des anderen vollständig kennen bzw. 2 Menschen, die eine einzigartige Bindung zueinander haben. In dieser heißen Phase des Lichtkörperprozesses wird man sich wieder der Dualseele bewusst und strebt aufgrund dessen wieder eine heilende und vollständige Bindung zu dieser Dualseele oder besser gesagt dem entsprechenden Menschen/Partner an (was keine partnerschaftliche Beziehung mit dieser Person voraussetzt!!). Genau so verändert sich in dieser Stufe auch die eigene Ausstrahlung und vor allem die eigenen Gesichtszüge. Letztlich muss an dieser Stelle gesagt sein, dass all das was man selbst im Leben erfährt, dass alle Gedanken, Emotionen und Handlungen sich auf die eigene Physis auswirken. Je negativer dabei unser eigenes Gedankenspektrum ist, desto negativer/schlechter/unausgeglichener wirkt unser äußeres Erscheinungsbild. Im Umkehrschluss wirkt sich ein harmonisches Gedankenspektrum sehr positiv auf das eigene äußere Erscheinungsbild aus. Man wirkt jünger, dynamischer, falten werden weniger und die Augen haben eine viel gesündere und lebensfrohere Ausstrahlung. An dieser Stelle habe ich dafür auch noch ein kleines einfaches Beispiel: Jemand der immer lügt und in dem Sinne nur negative Worte ausspricht, speist seinen Mund in dem Sinne nur mit negativer Energie/Niedrigen Frequenzen, die Folge ist ein Mund, der sich dieser Negativität äußerlich angleicht und aufgrund dessen unattraktiver wirkt. Selbstverständlich bezieht sich dieses Phänomen auf alle Körperregionen.

Lichtkörperstufe 8

Physisch-emotionale Veränderungen. Die Säuberung von emotionalen und mentalen Blockaden bringt eine Zeit großer Herausforderungen, in der viel Kraft nötig ist. Die Aura reinigt sich von Blockaden. Die überphysischen Chakren werden teilweise aktiviert, sodass man sich ins Vereinte Chakra einklinken kann und Informationen aus allen Dimensionen und Inkarnationen erhält und Lichtsprache möglich wird. Das erkennt man daran, dass man Lichtschriften aufblitzen oder energetische Bewegungen sieht, und es einen Informationen erreichen, von denen man nicht weiß, woher sie stammen. Die Hellfühligkeit ist groß und man nimmt alle Energien aus dem Umfeld auf. Nun wird man von der eigenen Überseele gelenkt. Man sieht in anderen Menschen das spirituelle Wesen, und das Interesse ist spiritueller denn persönlicher Natur. Auch das sexuelle Interesse geht zurück. Wenn, dann erlebt man eine neue Sexualität mit kosmischem  Orgasmus. Es ist kein Bedürfnis da, eine Beziehung mit einem ungleichen Partner einzugehen. Man wirkt nun noch unpersönlicher auf andere. Ist man ohne Partner, weiß man evt., dass der eigene Seelenpartner in der 5. Dimension auf einen wartet. Körperlich kommt es zum Druck im Kopf, an der Stirn, am Hinterkopf und dem Gefühl, dass der Kopf wächst. Man erlebt starke Kopfschmerzen und noch schlimmeres verschwommenes Sehen, Schlaf- störungen, Gedächtnisstörungen bis Erinnerungsverlust, Denkstörungen, Desorientierung, Schwindelanfälle, Konzentrationsstörungen, unklares Denken, Plan- und Entscheidungs- schwierigkeiten, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen und Brennen über dem rechten Ohr. Man sieht Flammenschriften und andere Lichterscheinungen aufblitzen (Lichtsprache).

  • Zirbeldrüse und Hypophyse wachsen weiter
  • Die Gehirnstruktur verändert sich, das Gehirn nimmt bis zu 100% seiner Nutzungsmöglichkeit ein, der Kopf wächst
  • Die Herzfrequenz steigt vorübergehend an
  • Die außerkörperlichen Chakren 8, 9 und 10 werden aktiviert und man klinkt sich ins Vereinte Chakra ein
  • Es wird ein ätherischer Empfangskristall aktiviert (daher das Brennen über dem rechten Ohr) und Infos heruntergeladen, man erhält Informationen aus der geistigen Welt (daher Lichtsprache)

8 LichtkörperstufeDie achte Lichtkörperstufe geht genau so mit physisch-emotionalen Veränderungen einher und führt zu einer konsequenten Säuberung von emotionalen und mentalen Blockaden. Diese Zeit erfordert daher sehr viel Kraft, denn die Reinigung des eigenen feinstofflichen Kleides ist kein leichtes Unterfangen. Genau so werden in dieser Phase die überphysischen Chakren aktiviert. Entgegen dem Glauben vieler Menschen gibt es nämlich abseits der 7 Hauptchakren noch etliche Nebenchakren. Einige davon befinden sich unterhalb und andere oberhalb unserer physischen Präsenz. Vor allem einige überphysische Chakren stehen in diesem Zusammenhang mit dem sogenannten Christusbewusstsein in Verbindung. Hier spricht man auch gerne vom kosmischen Bewusstsein. Damit ist eine Bewusstseinsstufe gemeint, in der man wieder damit beginnt, ausschließlich aus der eigenen Überseele heraus zu handeln (Ein Bewusstseinszustand, in dem ausschließlich positive Gedanken und Emotionen legitimiert werden, sprich Gedanken der Harmonie, der Liebe, des Friedens usw.). Man hat in einem solchen Bewusstseinszustand stets gutes im Sinn und handelt nicht mehr im eigenen Interesse. Es ist ein Zustand, in dem man das Leben anderer Lebewesen vollkommen respektiert und man einem jedem Geschöpf Liebe und Respekt entgegenbringt. Ein Bewusstseinszustand, in dem ausschließlich höhere Gedanken und Emotionen ihren Platz finden. In der achten Stufe besitzt man aufgrund der extrem hohen Schwingungsfrequenz, auch eine beachtliche Wahrnehmung. Aufgrund der erhöhten Schwingungsfrequenz nimmt man auf einmal Dinge wahr, die einem im Vorfeld verwährt geblieben sind. Dazu zählt auch das Sehen von energetischen Zuständen (Aura-Sehen), dass aufblitzen von Lichtschriften oder besser gesagt das gedankliche aufblitzen von höherem Wissen. An dieser Stelle betone ich nochmal, dass alles in Existenz eine eigene Schwingungsfrequenz besitzt. Dabei schwingt genau so sämtliches Wissen auf einer individuellen Frequenz. In diesem Zusammenhang gibt es wissen, dass eine solch hohe Schwingungsfrequenz besitzt, so dass man sich diesem Wissen nur wieder bewusst werden kann, indem man selbst den eigenen frequentierten Zustand an dieses Wissen angleicht. Das erfordert wiederum bei hochschwingendem Wissen eine komplette Säuberung der eigenen existenziellen Grundlage.

Begierden und körperliche Abhängigkeiten, die den Geist an den Körper binden, werden aufgelöst!

Des weiteren erlebt die eigene Sexualität in dieser Stufe eine gewaltige Weiterentwicklung. Man selbst lernt autodidaktisch enthaltsam zu bleiben, tut dies automatisch und erkennt dadurch wie positiv sich diese sexuelle Enthaltsamkeit doch auf die eigene physische und psychische Konstitution auswirkt (Dramatischer Anstieg der eigenen Willenskraft – Überwindung der Mastrubationssucht – Beendigung der eigenen sexuellen Überstimulation). Dementsprechend erlangt man ein völlig neues Verständnis für Sexualität. Berührungen mit einem entsprechenden Partner gewinnen außerdem massiv an Intensität und Sex wird nicht mehr zur Befriedigung eigener Triebe praktiziert, sondern viel mehr zur Erfahrung eines göttlichen Zustandes. In diesem Zusammenhang spricht man auch häufig von kosmischen Orgasmen, die man diesbezüglich nun erfahren kann. In dieser Stufe fängt das Gehirn auch wieder damit an, die volle 100 % Nutzungsmöglichkeit zu entfalten. Diesbezüglich erfährt man auch ein weiteres Wachstum der Zirbeldrüse und der Hypophyse, was wiederum in einer erhöhten Ausschüttung des “göttliche Hormons” Dimethyltryptamin (DMT) resultiert.

Lichtkörperstufe 9

Physisch-emotionale Veränderungen. Alte, niedere Charaktereigenschaften lösen sich auf. Es wird einem klar, dass man keine Kontrolle mehr braucht. Die Identität, Werte und das Selbstverständnis verändern sich durch einen weiteren Seelenabstieg. Man gibt sich seiner eigener Seele hin und macht die Erfahrung, alles im Leben selbst zu erschaffen. Man integriert Parallelselbste und könnte sich dabei vorübergehend fremd oder besessen  fühlen, mit Verhaltensweisen, die einem bei sich selbst unbekannt scheinen, als ob man sich von außen beobachtet. Es ist eine schwierige Zeit, die Mut und Tapferkeit erfordert. Oft fühlt man sich erschöpft und deprimiert. Und es sind auch noch Existenz-Restängste da. Man wird vom Höheren Selbst geführt und ist immer am richtigen Ort zur richtigen Zeit und tut und erlebt immer das Richtige. Man beginnt, mit dem multidimensionalen Selbst zu verschmelzen, mit dem Ziel, alles von sich zu manifestieren. Man erhält Informationen aus anderen Dimensionen. Man beginnt, göttliche Weisheit und Liebe zu verkörpern. Das Ego löst sich auf. Körperlich kommt es zu Schmerzen im unteren Rücken und in der Hüfte, einem Druck und Dichtegefühl im Unterleib und Beckenboden, zur Gewichtszu- oder -abnahme, eventuell zum Wachstumsschub, zum Druck auf der Stirn,  zur Erschöpfung und (bei Frauen) zu Hormon- und Menstruationsstörungen.

  • Man erhält kodierte Mitteilungen aus anderen Dimensionen (Lichtsprache)
  • Die Zirbeldrüse wächst weiter und produziert mehr Wachstumshormone
  • Die Chakren 9 und 10 öffnen sich, die Chakren 11 und 12 beginnen sich zu öffnen

lichtkoerperstufe-9Die neunte Lichtkörperstufe ist von äußerster Wichtigkeit und birgt einige tiefgreifende Veränderungen des eigenen Bewusstseinszustandes. Zu einen steigen nun vermehrt Seelenanteile in die eigene Realität hinab, wodurch sich wieder einmal das eigene Selbstverständnis drastisch verändern kann. Genau so beginnt man nun auch damit, durchgehend vom höheren Selbst geführt zu werden. Man ist stets zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und erfährt durchgehend Dinge, die für den eigenen Geist von positiver Natur sind. Die eigene Anbindung zum seelischen Verstand verfestigt/vervollständigt sich nun und man selbst beginnt damit, einen vollkommen positiven Umstand zu schöpfen. Genau so beginnt nun auch eine vollständige Identifikation mit dem göttlichen Selbst. Man selbst verkörpert nun zu jeder Zeit göttliche Werte bzw. Liebe, Weisheit, Toleranz, Ausgleich und inneren Frieden. Das macht sich wiederum auch stark in dem eigenen äußeren Erscheinungsbild bemerkbar. Die eigene Ausstrahlung wirkt im gesamten gesünder, natürlicher, harmonischer, engelsgleicher und man hat den Eindruck, dass man jünger werden würde. Dennoch klammert sich das letzte Restego noch an den eigenen Verstand und macht sich in Form von minimal aufkeimenden Existenzängsten bemerkbar. Dennoch wird sich diese Unsicherheit nach der Zeit wieder legen und die letzten niederen Charaktereigenschaften bzw. 3-dimensionalen/materiell orientierten Strukturen beginnen sich vollkommen aufzulösen. Es kommt außerdem dazu, das man sich ins keinster Weise mehr mit dem eigenen egoistischen Verstand identifiziert, nicht mehr aus dieser energetisch dichten Struktur handelt und letztendlich diesen 3-D Verstand vollständig auflöst. Da man in der neunten Lichtkörperstufe den eigenen egoistischen Verstand wieder vollkommen auflöst, wird das Ende dieser Lichtkörperstufe auch mit dem durchschreiten des sogenannten Tor des Erwachens gleichgestellt. Die Verbindung zur Seele besteht zu jeder Sekunde und das eigene Gedankenspektrum ist vollkommen positiver Natur. Außerdem ist dieser Abschnitt mit der Beendigung des eigenen Reinkarnationszyklus gleichzusetzen.

Die Meisterung der eigenen Inkarnation 

Man hat es geschafft und das Spiel der Dualität exzellent gemeistert. Man ist dann frei von negativen Gedanken, frei von selbstauferlegten Bürden und lebt nun ein Leben in absoluter Liebe und Hingabe. Man handelt ausschließlich nur noch aus 5-dimensionalen Mustern heraus und beginnt mit dem eigenen multidimensionalen Selbst zu verschmelzen. Man hat sich nun von allen körperlichen Begierden/Süchten befreit und ist Meister der eigenen Inkarnation geworden. Nichts kann einen selbst mehr erschüttern, aus der Ruhe bringen und man hat nun außerdem einen Zustand erreicht, in dem das eigene existenzielle Fundament derart hoch schwingt, sodass man das Gefühl haben könnte, in einen vollkommen lichten Zustand überzugehen.

Lichtkörperstufe 10

Physisch-spirituelle Veränderungen. Man fühlt sich mit allem verbunden. Die höheren Chakren öffnen sich, die Aura ist ein einziges Lichtfeld. Man entwickelt die übersinnlichen Fähigkeiten eines galaktischen Menschen: Hellsichtigkeit, Teleportation, Aportation, Materialisierung und Dema- terialisierung u.a.  Reisen durch Raum und Zeit und in andere Dimensionen werden möglich.

Lichtkörperstufe 10Die 10 Lichtkörperstufe geht mit physisch-spirituellen Veränderungen einher. Nun fühlt man sich vollkommen mit der gesamten Existenz verbunden und erfährt dadurch ein permanentes Gefühl der inneren Ausgeglichenheit und Freude. Aufgrund der extrem hohen Schwingungsfrequenz, die diese Stufe voraussetzt, besitzt man nun auch eine extrem lichte energetische Grundlage. Die eigene Schwingungsfrequenz ist dann sogar derart gewaltig hoch, sodass sich wieder magische Fähigkeiten in der eigenen Realität manifestieren. Letztendlich liegt das mit daran, da nun unsere eigene Merkaba sehr weit ausgebildet ist. Unser Lichtkörper stellt in diesem Zusammenhang ein interstellares Vehikel dar, mit dessen Hilfe eine Materialisierung und Dematerialisierung ermöglicht wird. Man ist dann also in der Lage, sich an einen jeden erdenklichen Ort zu teleportieren. Dieser Umstand wird außerdem durch eine Anhebung der eigenen Schwingungsfrequenz ermöglicht. Die eigene energetische Grundlage besitzt dann einen solch lichten Zustand, sodass man alleine mit der Kraft der Gedanken den eigenen Körper materialisieren und dematerialisieren kann. Die eigene Physis kann dann einen vollkommen lichten/feinstofflichen Zustand annehmen, ein Zustand, in dem man so gesehen als reines lichtes Bewusstsein weiterexistiert. Hiermit erklärt sich auch das Phänomen des Engels. Engel sind oder besser gesagt waren Menschen, die durch reine Selbstaufopferung, der Liebe zum ganzen und vor allem der Beendigung des Lichtkörperprozesses Meister ihrer eigenen Inkarnation geworden sind. Wenn ein solcher Engel sich dann in der physischen Welt dematerialisiert, anschließend materialisiert, dann könnte das auf den Betrachter wie eine lichte Gestalt wirken die aus dem nichts erscheint und wieder eine physische/Menschliche Form annimmt. Des weiteren erlangt man dann Fähigkeiten die einem galaktischen Menschen vollkommen entsprechen. Magische Fähigkeiten wie zum Beispiel Levitation, Telekinese, Pyrokinese, Telepathie und Teleportation erfahren dann eine vollständige Entfaltung.

Lichtkörperstufe 11

Physisch-spirituelle Entwicklung. Alle höheren Chakren sind nun offen. Der Lichtkörper ist fast fertig und beginnt schon hoch zu vibrieren. Interdimensionales Reisen, Wahrnehmungen und Kom- munikation sind nun möglich. Der Planet Erde wird zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in seiner jetzigen Raum-Zeit-Struktur sein, und lineare Zeit gibt es nicht mehr. Es ist der „Himmel auf Erden“. Nun entscheidet man, ob man als Helfer auf der Erde bleibt, denn die Lichtarbeiter gestalten das Leben auf der Erde um, oder ob man als reine Energieform aufsteigt.

Lichtkörperstufe 11In der elften Lichtkörperstufe sind nun alle höheren bzw. überphysischen Chakren geöffnet. Der gesamte Körper wird durchgehend mit Licht geflutet und besitzt kontinuierlich eine extrem hohe Schwingungsfrequenz. Letztlich ist der eigene Lichtkörper in dieser Stufe auch fast vollständig ausgebildet und beginnt aufgrund des hohen Schwingungsniveaus zu vibrieren. Es wird schwerer weiterhin auf der Erde als physisches Wesen manifest zu bleiben und interdimensionales Reisen wird nun vollständig ermöglicht. Man befindet sich dann außerdem in einem Zustand, in dem Zeit keinerlei Einwirkung auf einen selber mehr hat. Ganz im Gegenteil, man ist nun in der Lage, die Zeit vollkommen zu kontrollieren/manipulieren und kann diese nach belieben selbst gestalten. Eine lineare Zeit gibt es nicht mehr und den eigenen Körper kann man nun alleine mithilfe eigener Gedanken verjüngen. Dieser Zustand wird in diesem Zusammenhang auch gerne als Himmel auf Erden bezeichnet, was auf verschiedene Gründe zurückzuführen ist. Zum einen erlebt man aufgrund des eigenen positiven Gedankenspektrums, ein permanentes Gefühl der Freude und Glückseligkeit. Zum anderen sind Körper, Geist und Seele vollkommen in Einklang und durch die vollständige Auflösung/Integration des eigenen egoistischen Verstandes, kann man nicht mehr von negativen Gedankengängen usw. geistig dominiert werden. Außerdem resultiert dieses Glücksgefühl auch durch die Meisterung des eigenen Reinkarnationszyklus einher. Man muss nun keinen physikalischen Gesetzmäßigkeiten mehr unterliegen und erlangt aufgrund der Beendigung des eigenen Alterungsprozesses einen unsterblichen Zustand.

Die sofortige gedankliche Manifestation auf allen Daseinsebenen! 

Man kann sich nun selbst aussuchen ob man weiterhin unsterblich bleibt, wie lange man auf dem Planeten verweilen möchte, welchen Äußeren Zustand man annimmt, ob man wieder reinkarnieren möchte und ist in der Lage, einen jeden Gedanken innerhalb kürzester Zeit auf allen Daseinsebenen zu realisieren. Es ist eine Phase, in der wir der Beendigung des Lichtkörperprozesses sehr nahe gekommen sind und unser eigenes schöpferisches Potenzial fast vollständig entfaltet haben. Nun steht uns eine Zeit des ewigen Lebens und der ewigen Glückseligkeit bevor.

Lichtkörperstufe 12

Physisch-spirituelle Veränderung. Man hat einen halbätherischen Körper und ernährt sich von Licht und Luft. Man hat alle Fähigkeiten der Stufe 11 integriert. Nun vibriert der Körper schon so hoch, dass man durch Dinge durchgehen oder -greifen kann. Man kann sich auch bewusst wieder physisch verdichten, wenn man das will. Der fertig aktivierte Lichtkörper ist dann ein halbätherischer, galaktischer sogenannter Adam-Kadmon-Körper, der sich nicht nur überwiegend von Licht und Luft ernährt, sondern auch die multidimensionale Wahrnehmung und Kommunikation erlaubt. Er wird dann auch an eine bestimmte inter-dimensionale elektromagnetische Lichtstruktur angeschlossen, die sogenannte Merkabah, die das interdimensionale Reisen ermöglicht.

Lichtkörperstufe 12Die zwölfte und letzte Lichtkörperstufe geht mit den letzten physisch-spirituellen Veränderungen einher. Die eigene materielle und immaterielle Präsenz ist nun derart hoch entwickelt, besitzt einen solch hochfrequentierten Zustand, sodass man sich ausschließlich nur noch von Licht und Luft ernähren kann bzw. ernährt (Lichtnahrung). Im Grunde genommen besteht alles in Existenz aus Energie und diese hochschwingende Energie/Licht kann man nun durchgehend zur Speisung des eigenen Lichtkörpers nutzen. Der eigene Lichtkörper ist dann wieder vollständig ausgebildet und aktiviert. Es gibt nichts mehr, was einen selber noch begrenzen könnte und der eigene galaktische Körper hat sich vollständig entfaltet. Interdimensionales Reisen wird nun zur Normalität gehören und die eigene äußerliche Erscheinungsform hat einen höchstmöglichen, reinen Zustand angenommen. Man besitzt nun ein engelsgleiches Erscheinungsbild und wirkt wie ein Wesen das göttlicher Natur ist. Man könnte auch davon sprechen, dass man nun wieder eins mit der Schöpfung geworden ist und dabei permanent die 2 höchstschwingenden Zustände der gesamten Schöpfung permanent erfährt und verkörpert (Licht und Liebe). Der eigene Lichtkörperprozess wird dabei mit der letzten Stufe abgeschlossen und man hat das Erdenspiel gemeistert.

Abschlussworte zum Lichtkörperprozess

Zum Abschluss sei nochmal gesagt, dass sich momentan ein jeder Mensch in dem Lichtkörperprozess befindet. Seit unzähligen Inkarnationen bzw. seit hunderttausenden von Jahren durchleben wir Menschen immer wieder den Reinkarnationszyklus. Wir werden in das Spiel der Dualität hineingeboren, erfahren das Leben, entwickeln uns stets von Inkarnation zu Inkarnation weiter und streben dabei ob bewusst oder unterbewusst, die Vervollständigung des eigenen Reinkarnationszyklus an. Aufgrund des derzeitigen, neu begonnenen platonischen Jahres erfährt die Menschheit gerade jetzt einen drastischen Anstieg der eigenen Schwingungsfrequenz. Wie leben aktuell in einer Zeit, in der unser Lichtkörperprozess wieder aktiviert wurde und es herrschen die besten Bedingungen, um diesen Prozess endlich abschließen zu können. Natürlich wird nicht ein jeder Mensch in dieser Inkarnation den Lichtkörperprozess abschließen, trotzdem werden einige Menschen sehr weit in diesem Prozedere voranschreiten. Dennoch werden gerade in den kommenden Jahren vermehrt Menschen zum Vorschein kommen, die diesen Prozess vervollständigt haben und in diesem Zusammenhang zu galaktischen, multidimensionalen Menschen aufgestiegen sind. Aus diesem Grund erwartet uns auch eine spannende Zeit, ein Abschnitt (Das goldene Zeitalter) in der die Menschheit sich vollkommen verändern wird. Der Aufstieg ins Licht ist halt unaufhaltsam und letztendlich dürfen wir uns glücklich schätzen, dass wir in eine Zeit inkarniert wurden sind, in der wir wieder den Lichtkörperprozess durchschreiten und unser vollkommenes göttliches Potenzial entfalten können. In diesem Sinne bleibt gesund, zufrieden und lebt ein Leben in Harmonie.

Lichtkörperprozess Quelle: http://die-tuer-zur-seele.de.tl/Der-Lichtk.oe.rper.htm

Kommentare

Kommentare

about

Alles in Existenz ist Ausdruck eines großen Geistes, eines übergreifenden, alles durchdringenden Bewusstseins, das erstens sämtlichen existierenden Zuständen Form verleiht, zweitens unseren Urgrund darstellt und drittens hauptverantwortlich für unser Dasein ist.