≡ Menu

Einzigartiges

Die Welt die wir kennen besteht tief im Inneren aus einem komplexen Zusammenspiel bestehend aus energetischen Zuständen, die wiederum auf Frequenzen schwingen. Dabei gibt es Orte auf unserem Planeten, die in diesem Zusammenhang ein eher niedriges Schwingungsniveau aufweisen, also sprich eher negativ geprägte, künstliche oder zum Beispiel strahlen verseuchte Orte. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Orte, die eine hohe Schwingungsfrequenz aufweisen. Hierzu zählen eher positiv geprägte Orte, natürliche Oasen, die unseren eigenen geistigen Zustand beflügeln und sich zeitgleich positiv auf unser inneres Gleichgewicht auswirken.  [click to continue…]

Alles in Existenz besteht tief im Inneren aus Energie, energetische Zustände, die wiederum auf Frequenzen schwingen. Schwingungsfrequenzen sind daher etwas das uns alle umgibt, etwas dass den Urgrund unseres Lebens darstellt und vor allem die Grundstruktur unseres Bewusstseins darstellt. Im Grunde genommen sieht es daher sogar aus, dass die gesamte Existenz eines Menschen, der komplette gegenwärtige Bewusstseinszustand auf einer einzigen Frequenz schwingt, die sich wiederum permanent verändert (Wenn ihr die Geheimnisse des Universums verstehen wollt, denkt in Begriffen wie Energie, Frequenz und Vibrationen – Nikola Tesla). In diesem Zusammenhang gibt es Schwingungsfrequenzen, die einen schadenden Einfluss auf uns Menschen ausüben (Mind-Control) und wiederum Frequenzen, die einen positiven, harmonischen Einfluss auf uns ausüben.

Zyklen und Kreisläufe sind ein fester Bestandteil unseres Lebens. Dabei werden wir Menschen von den unterschiedlichsten Zyklen begleitet. Diese unterschiedlichen Zyklen sind in diesem Zusammenhang wiederum auf das Prinzip von Rhythmus und Schwingung zurückzuführen und aufgrund dieses Prinzips durchlebt ein jeder Mensch auch einen übergreifenden, kaum zu erfassenden Zyklus und zwar den Zyklus der Wiedergeburt. Letzten Endes fragen sich viele Menschen ob der so genannte Reinkarnationszyklus bzw. der Zyklus der Wiedergeburt, existiert. Häufig stellt man sich selbst die Frage, was nach Eintritt des Todes geschieht, ob wir Menschen dann auf irgend einer Art und Weise weiter existieren.

Das Große spiegelt sich im Kleinen wieder und das Kleine im Großen. Diese Phrase ist auf die universelle Gesetzmäßigkeit der Entsprechung oder auch Analogien genannt zurückzuführen und beschreibt letztlich den Aufbau unserer Existenz, in der sich letzten Endes der Makrokosmos im Mikrokosmos wiederspiegelt und umgekehrt. Von der strukturellen Beschaffenheit bzw. vom Aufbau her ähneln sich beide Daseinsebenen stark und spiegel sich in dem jeweiligen Kosmos wieder. Diesbezüglich ist auch die Äußere Welt, die ein Mensch wahrnimmt, lediglich ein Spiegel der eigenen inneren Welt und der innere Geistige Zustand spiegelt sich wiederum in der äußeren Welt wieder.

Ich bin?! Nun, was bin ich ich den letzten Endes? Ist man eine rein materielle Masse, bestehend aus Fleisch und Blut? Ist man ein Bewusstsein bzw, ein Geist der über den eigenen Körper herrscht? Oder ist man ein seelischer Ausdruck, eine Seele, die das eigene Selbst darstellt und das Bewusstsein als Werkzeug zur Erfahrung/Erforschung des Lebens nutzt? Oder ist man wiederum das, was dem eigenen gedanklichen Spektrum entspricht? Das, was den eigenen Überzeugungen und Glaubensmustern entspricht? Und was bedeuten eigentlich in diesem Zusammenhang die Wörter Ich Bin?

Seit dem neu beginnenden kosmischen Zyklus und die damit einhergehende Sonnensystem eigene Schwingungserhöhung, befinden wir Menschen uns in einem drastischen Wandel. Unser Geist/Körper/Seele System wird neu justiert, wird auf die 5-Dimension ausgerichtet (5-Dimension = Positiver, lichter Bewusstseinszustand/höher schwingende Realität) und wir Menschen erfahren daher eine Veränderung unseres eigenen geistigen Zustandes. Dieser tiefgreifende Wandel erreicht uns dabei auf allen Daseinsebenen und läutet zeitgleich auch eine drastische Veränderungen in Liebesbeziehungen ein.

In meinen jüngeren Jahren habe ich mir nie wirklich Gedanken über die Präsenz der Gegenwart gemacht. Im Gegenteil, meist habe ich sogar kaum aus dieser allumfassenden Struktur heraus gehandelt. Ich lebte gedanklich nur selten im sogenannten jetzt und verlor mich häufig viel zu oft, in negativ behafteten vergangenen oder zukünftigen Mustern/Szenarien. In dieser Zeit war ich mir dessen nicht bewusst und so geschah es, dass ich sehr viel Negativität aus meiner persönlichen Vergangenheit, oder aber aus meiner Zukunft bezogen habe.

Ein jeder Mensch besitzt sogenannte Schattenanteile. Dabei sind Schattenanteile letztlich negative Aspekte eines Menschen, Schattenseiten, negative Programmierungen, die tief in der Hülle eines jeden Menschen verankert sind. Diese Schattenanteile sind in diesem Zusammenhang ein Resultat unseres 3-dimensionalen, egoistischen Verstandes und führen uns unsere eigene fehlende Selbstakzeptanz, unsere fehlende Selbstliebe und vor allem unsere fehlende Anbindung zum göttlichen Selbst vor Augen.

Ein jeder Mensch besitzt ein sogenanntes Inkarnationsalter. Dabei bezieht sich dieses Alter auf die Anzahl an Inkarnationen, die ein Mensch im Laufe seines Reinkarnationszyklus, durchlaufen hat. Diesbezüglich variiert das Inkarnationsalter von Mensch zu Mensch stark. Während die eine Seele eines Menschen schon unzählige Inkarnationen hinter sich hat, schon unzählige Leben erfahren durfte, gibt es auf der anderen Seite wiederum Seelen, die erst wenige Inkarnationen durchlebt haben. In diesem Zusammenhang spricht man auch gerne von jungen oder alten Seelen. Genau so gibt es auch die Begriffe reife Seele oder gar Säugling-Seele.

Die Schwingungsfrequenz eines Menschen ist ausschlaggebend für seine körperliche und geistige Verfassung. Je höher dabei die Schwingungsfrequenz eines Menschen ist, desto positiver wirkt sich das auf den eigenen Körper aus. Das eigene Zusammenspiel von Geist/Körper/Seele gelangt mehr ins Gleichgewicht und die eigene energetische Grundlage wird vermehrt entdichtet. In diesem Zusammenhang gibt es verschiedene Einflüsse, die den eigenen Schwingungszustand herabsenken können und auf der anderen Seite gibt es wiederum Einflüsse, die den eigenen Schwingungszustand anheben können.

Ein jeder Mensch ist Schöpfer seiner eigenen Realität, ein Grund warum man häufig das Gefühl hat, als würde sich das Universum bzw. das gesamte Leben um einen selbst drehen. Tatsächlich sieht es am Ende des Tages so aus, dass man selbst aufgrund der eigenen gedanklichen/schöpferischen Grundlage, den Mittelpunkt des Universums darstellt. Man selbst ist Erschaffer des eigenen Umstandes und kann aufgrund des eigenen gedanklichen Spektrums, den weiteren Verlauf des eigenen Lebens selbst bestimmen. Ein jeder Mensch ist dabei letztlich nur ein Ausdruck einer göttlichen Konvergenz, eines energetischen Urgrundes und verkörpert aufgrund dessen die Quelle selbst.

Gibt es nur ein Universum oder existieren gar mehrere, vielleicht sogar unendlich viele Universen, die nebeneinander koexistieren, eingebettet in einem noch größeren, übergreifenden System, von dem es vielleicht sogar weitere unendliche viele Systeme gibt? Mit dieser Frage haben sich schon die bekanntesten Wissenschaftler und Philosophen auseinandergesetzt, ohne dabei aber zu nennenswerten Ergebnissen zu kommen. Es gibt unzählige Theorien diesbezüglich und es scheint so als wäre es schier unmöglich diese Frage zu beantworten. Dennoch gibt es unzählige alte mystische Schriften und Manuskripte, die darauf hinweisen das es unendlich viele Universen geben muss.

Immer mehr Menschen beschäftigen sich in letzter Zeit mit dem sogenannten Dualseelen-Prozess, befinden sich in diesem und werden sich meist auf schmerzliche Art und Weise ihrer Dualseele bewusst. Aktuell befindet sich die Menschheit in einem Übergang in die fünfte Dimension und dieser Übergang führt Dualseelen zusammen, fordert beide zwingenderweise auf sich mit ihren Urängsten auseinanderzusetzen. Die Dualseele dient dabei als Spiegel eigener Empfindungen und ist letztlich mit für den eigenen seelischen Heilungsprozess verantwortlich. Gerade in der heutigen Zeit, in der uns eine neue Erde bevor steht, entstehen neue Liebesbeziehungen und die Dualseele dient dabei als Initiator für eine gewaltige seelische und geistige Weiterentwicklung.

Ein jedes Lebewesen besitzt eine Seele. Dabei stellt die Seele unsere Verbindung zur göttlichen Konvergenz, zu höher-schwingenden Welten/Frequenzen dar und gelangt immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise auf materieller Ebene zum Vorschein. Im Grunde genommen ist die Seele aber weit aus mehr als nur unsere Anbindung zur Göttlichkeit. Letztendlich ist die Seele unser wahres selbst, unsere innere Stimme, unser feinfühliges, barmherziges Wesen, dass in einem jeden Menschen schlummert und nur wieder darauf wartet von uns gelebt zu werden. In diesem Zusammenhang wird auch häufig davon gesprochen das die Seele eine Verbindung zur 5-Dimension darstellt und außerdem mit für die Erstellung unseres sogenannten Seelenplans verantwortlich ist.

Reinkarnation ist ein fester Bestandteil im Leben eines Menschen. Dabei sorgt der Reinkarnationszyklus dafür das wir Menschen über tausende von Jahren hinweg immer wieder in neue Körper inkarniert werden, um das Spiel der Dualität erneut erfahren zu können. Wir werden wieder geboren, streben unterbewusst die Realisierung unseres eigenen Seelenplans an, entwickeln uns geistig/seelisch/körperlich weiter, gewinnen neue Ansichten und wiederholen diesen Kreislauf. Beenden kann man diesen Zyklus nur indem man sich selbst geistig/seelisch extrem weiterentwickelt bzw. die eigene Schwingungsfrequenz derartig erhöht, sodass man selbst einen vollkommen lichten/positiven/wahrhaftigen Zustand annimmt (Handeln aus dem wahren selbst).

Schon seit tausenden von Jahren befindet sich unsere Seele in einem immer wiederkehrenden Kreislauf von Leben und Tod. Dieser Zyklus, auch der Reinkarnationszyklus genannt, ist dabei ein übergreifender Zyklus, der uns letztlich anhand unserer irdischen Entwicklungsstufe nach dem Tod in eine energetische Ebene einordnet. Dabei lernen wir autodidaktisch von Leben zu Leben neue Ansichten kennen, entwickeln uns stets weiter, erweitern unser Bewusstsein, lösen karmische Verstrickungen auf und schreiten im Prozess der Reinkarnation voran. In diesem Zusammenhang besitzt ein jeder Mensch einen vorkonstruierten Seelenplan den es im Leben wieder zu erfüllen gilt.

Die Menschheit befindet sich aktuell in einem Aufstieg ins Licht. Im Grunde genommen ist damit ein Übergang von der dritten in die fünfte Dimension gemeint, der letztendlich dazu führt, dass ein jeder Mensch wieder vermehrt egoistische Strukturen auflöst und eine stärkere Anbindung zum seelischen Verstand erlangt. Dies ist ein übergreifender Prozess, der erstens auf allen Daseinsebenen in Erscheinung tritt und zweitens aufgrund ganz spezieller kosmischer Umstände, unaufhaltsam ist. Dieser Quantensprung ins Erwachen wird dabei von einem weiteren Prozess begleitet, der gerne als Lichtkörperprozess bezeichnet wird. 

Ein jeder Mensch besteht tief im Inneren ausschließlich aus energetischen Zuständen die wiederum auf Frequenzen schwingen. Dabei besitzt der derzeitige Bewusstseinszustand eines Menschen eine völlig individuelle Schwingungsfrequenz. Diese Schwingungsfrequenz verändert sich nahezu jede Sekunde, unterliegt einer ständigen Erhöhung oder Verminderung. Letztlich sind diese Veränderungen der eigenen Schwingungsfrequenz auf den Geist eines Menschen zurückzuführen. Mit dem Geist ist im Grunde genommen das Zusammenspiel von Bewusstsein und Unterbewusstsein gemeint.

In letzter Zeit hört man immer wieder vermehrt von einem Übergang in die 5 Dimension, der mit einer vollkommenen Auflösung der sogenannten 3 Dimension einhergehen soll. Dieser Übergang soll letztlich dazu führen, dass ein jeder Mensch 3 dimensionale Verhaltensweisen ablegt, um anschließend einen vollkommen positiven Umstand schöpfen zu können. Dennoch tappen einige Menschen im dunkeln, werden immer wieder mit einer Auflösung der 3 Dimension konfrontiert, aber wissen noch nicht so recht was es denn nun genau damit auf sich hat.

Das goldene Zeitalter fand schon mehrfach in verschiedensten antiken Schriften Erwähnung und meint dabei ein Zeitalter in dem weltweiter Frieden, finanzielle Gerechtigkeit und der respektvolle Umgang mit unseren Mitmenschen, den Tieren und der Natur herrschen wird. Es ist eine Zeit, in der die Menschheit wieder ihren wahren Urgrund ergründet hat und aufgrund dessen im Einklang mit der Natur lebt. Der neu beginnende kosmische Zyklus begründete in diesem Zusammenhang den Anfang dieser Zeit und läutete einen weltweiten Wandel ein, der sich auf allen Daseinsebenen bemerkbar macht. Dieser Wandel führt letztlich dazu das sich die Menschheit geistig massivst weiterentwickelt und sich wieder ihrer multidimensionalen Fähigkeiten bewusst wird. 

about

Alles in Existenz besteht aus schwingender Energie, aus Bewusstsein, dass auf einer individuellen Frequenz schwingt und jegliches Dasein prägt. Ein allumfassendes Bewusstsein, das sich durch Inkarnation individualisiert, selbst erfährt und die Grundlage sämtlichen Lebens darstellt.