≡ Menu

Spiritualität | Die Lehre des eigenen Geistes

Spiritualität

Wie schon des Öfteren erwähnt bewegen wir uns innerhalb des „Quantensprungs ins Erwachen“ (aktuelle Zeit) auf einen Urzustand hin, indem wir nicht nur vollkommen zu uns selbst gefunden haben, sprich zu der Erkenntnis gekommen sind, das aus uns selbst alles heraus entsteht

Spiritualität

Dieser Artikel knüpft direkt an einen vergangenen Artikel bezüglich der Weiterentwicklung des eigenen Mindsets an (hier gehts zum Artikel: Erschaffe dir ein neues Mindset – JETZT) und soll im speziellen auf eine wichtige Sache aufmerksam machen.

Spiritualität

In der aktuellen Phase des geistigen Erwachens, sprich eine Phase, in der ein Übergang in einen vollkommen neuen kollektiven geistigen Zustand stattfindet (hochfrequenter Umstand, – Übergang in die fünfte Dimension 5D = Realität basierend auf Fülle & Liebe, statt Mangel & Angst),

Spiritualität

So wie bereits im Titel des Artikels angesprochen möchte ich noch einmal diese besondere Erkenntnis preisgeben bzw. erläutern. Zugegeben, für all diejenigen die mit Spiritualität nichts zu tun haben oder neu in diesem Bereich sind, kann es schwer sein diesen fundamentalen Aspekt der eigenen Schöpfung zu verstehen.

Spiritualität

Der Geist eines Menschen, der wiederum, durchdrungen von der eigenen Seele, die komplette eigene Existenz darstellt, verfügt über das Potenzial die eigene Welt und folglich auch die gesamte äußere Welt komplett zu verändern (wie innen, so außen). Dieses Potenzial oder besser gesagt diese grundlegende Fähigkeit ist

Spiritualität

Seit je her stellen Partnerschaften einen Aspekt des menschlichen Lebens dar, der gefühlt die größte Aufmerksamkeit unsererseits erhält und ebenfalls von unglaublicher Bedeutung ist. Dabei erfüllen Partnerschaften einzigartige heilbringende Zwecke, denn innerhalb

Spiritualität

Ihr solltet Meditation üben beim Gehen, Stehen, Liegen, Sitzen und Arbeiten, beim Händewaschen, Abspülen, Kehren und Teetrinken, im Gespräch mit Freunden und bei allem, was ihr tut. Wenn ihr abwascht, denkt ihr vielleicht an den Tee danach und versucht, es so schnell wie möglich hinter euch zu bringen, damit ihr euch setzen und Tee trinken könnt. Das bedeutet aber, daß ihr in der Zeit,

Spiritualität

Immer wieder ist die Rede davon, dass unser Leben unbedeutend sei, dass wir nur ein Staubkorn in einem Universum darstellen, dass wir lediglich über begrenzte Fähigkeiten verfügen und ebenfalls ein Dasein ausleben, das einerseits in Raum und Zeit begrenzt ist (Raumzeit wird erst durch unseren eigenen Geist geschaffen, – unsere Wahrnehmung und vor allem unsere Sicht auf die Dinge ist dabei ausschlaggebend, – du kannst innerhalb zeitlicher und räumlicher Muster leben/wahrnehmen, handeln, musst es aber nicht, alles basiert auf eigenen Glaubenssätzen, – entsprechend gegenteilige Umstände werden häufig zu stark mystifiziert/analysiert und können folglich nicht verstanden werden) und andererseits, irgendwann, in eine Bedeutungslosigkeit (ein vermeintliches Nichts) eintritt. Das diese eingrenzenden und vor allem destruktiven [continue reading…]

Spiritualität

Das die menschliche Zivilisation seit einigen Jahren verstärkt einen massiven geistigen Wandel durchlebt und dabei einen Umstand erfährt, der zu einer grundlegenden Vertiefung des eigenen Seins führt, sprich man erkennt immer stärker die Bedeutung eigener geistiger Strukturen, wird sich seiner Schöpferkraft bewusst und lehnt (erkennt) immer mehr Strukturen ab, die auf Schein, Ungerechtigkeit, Unnatürlichkeit, Desinformationen, Mangel, 

Spiritualität

Alles lebt, alles schwingt, alles existiert und ebenfalls besteht alles aus Energie, Schwingung, Frequenz und Information. Der Urgrund der gesamten Existenz ist geistiger Natur, weshalb ebenfalls alles ein Ausdruck von Geist ist (immer des eigenen Geistes) und Geist, der ja wiederum die gesamte Schöpfung durchzieht/durchdringt, weist dabei die zuvor genannten Eigenschaften auf. Letztlich besitzt daher auch alles eine entsprechende Ausstrahlung, genau so wie all das, was wir uns vorstellen können oder gar erblicken können, lebt/existiert, auch wenn dies in einigen Momenten nur schwer ersichtlich scheint, denn dieses fundamentale Grundprinzip

about

Alle Wirklichkeiten sind im eigenen heiligen selbst eingebettet. Man selbst ist die Quelle, der Weg, die Wahrheit und das Leben. Alles ist eins und eins ist alles - Das höchste Selbstbild!